Film über neue Seidenstraße

Gießen (pm). Am heutigen Dienstag, 2. November, ab 18 Uhr wird im Rahmen der Globale Mittelhessen der Dokumentarfilm »A Tunnel« im Jokus gezeigt. Die neue Seidenstraße soll zukünftig China mit Europa verbinden. Doch der Bau der Eisenbahntrasse führt auch durch das bergige Georgien. Im Fokus des Filmes steht eine kaum besiedelte Bergschlucht, die rundherum von Bergen und Wald geschützt ist.

Die örtliche Bevölkerung mit ihrem einfachen Leben wird mit einem Projekt konfrontiert, an dessen Planung sie in keiner Form beteiligt wurde. Die Sprengungen für den Tunnelbau durch den Berg lassen Hänge und Felder abrutschen, Existenzen werden bedroht und die Gemeinschaft gespalten. Zu den Beteiligten am Großprojekt gehört, neben der georgischen Regierung und den chinesischen Planern, auch die Deutsche Bahn.

Nach der Filmvorführung stehen Dr. Christian Straube von der Stiftung Asienhaus und Dr. Stéphane Voell von der Philipps-Universität Marburg für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare