Festnahme nach Kinderbelästigung

Gießen (pm/bf). Der guten Auffassungsgabe von Kindern, der schnellen Anzeigeerstattung und einer umfangreichen Ermittlungsarbeit ist es zu verdanken, dass ein 56-jähriger Verdächtiger am Freitagnachmittag festgenommen werden konnte. Offenbar hatte der im Landkreis Gießen wohnhafte Mann am Donnerstag im Stadtgebiet mehrmals Kinder angesprochen und belästigt.

Die Vorfälle ereigneten sich am Donnerstag zwischen 11.30 und 13.40 Uhr im Asterweg, im Alten Steinbacher Weg und in der Clevelandstraße, erklärte die Polizei am Freitagabend. In allen Fällen berichteten Kinder davon, dass sie von einem Mann, der ein Auto dabei hatte, angesprochen und zum Teil belästigt wurden. Dabei bot der Fremde ihnen Bargeld an und verteilte in einem Fall Süßigkeiten. Nach den Vorfällen erzählten die Kinder ihren Eltern bzw. Erzieherinnen davon. Eine besondere Rolle spielte dabei auch, dass die Kinder sich Besonderheiten zu dem Mann und dessen Auto eingeprägt hatten.

Aufgrund der schnellen Mitteilung konnte die mit dem Fall befasste Kriminalpolizei feststellen, dass es sich in allen Fällen sehr wahrscheinlich um ein- und denselben Täter handelt. Durch Zeugenhinweise konnten die Ermittler den beschriebenen Pkw des Verdächtigen ausfindig machen. Der 56-Jährige wurde nach Polizeiangaben am Freitag in seiner Wohnung angetroffen. Dabei wurden Beweismittel, die den Verdacht gegen ihn erhärten, sichergestellt. Die Ermittlungen, bei denen auch die Hintergründe der Vorfälle beleuchtet werden sollen, dauern derzeit noch an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641/7006-2555.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare