Festnahme nach Bedrohung mit Schreckschusswaffe

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Eine größere Fahndung nach einem 35--Jährigen endete am Sonntag am Uferweg mit der Festnahme des Mannes. Er hatte am späten Abend mehrere Personen bedroht und auch mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Der stark angetrunkene Mann musste dann mit zur Ausnüchterung.

Mehrere Vorfälle

Der erste Hinweis ging bei der Polizei gegen 21.50 Uhr ein. Anrufer teilten mit, dass ein Unbekannter Streit mit einer Joggerin im Bereich des Leimenkauter Weges gehabt habe. Als die Zeugen der Frau helfen wollten, sei der Streit weiter eskaliert. Der Mann habe auch sie mit einer Schusswaffe bedroht. Offenbar war der Verdächtige mit einem schwarzen Audi Kombi unterwegs und konnte zunächst entkommen.

Zum zweiten Vorfall kam es knapp eine halbe Stunde danach im Bereich der Grünberger Straße. Auch hier soll der bis dahin noch nicht identifizierte Mann den Fahrer eines Pizzadienstes aus einem eher nichtigen Grund bedroht haben. Vermutlich setzte er dabei auch eine Schreckschusswaffe ein und schoss in Richtung des Fahrers. Der Fahrer blieb unverletzt.

Wiederum eine halbe Stunde danach meldeten sich Zeugen und gaben der Polizei Hinweise auf den Aufenthalt des Audi-Fahrers. Er konnte wenig später durch mehrere Streifen umstellt und festgenommen werden.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 35-jährigen Gießener. Bei einem Test zeigte das Messgerät einen Wert von 2,2 Promille an. Bei dem Festgenommenen fanden die Polizisten dann noch die Schreckschusswaffe und mehrere Gramm Marihuana.

Zeugen gesucht

Der Mann, auf den nun mehrere Strafverfahren zukommen, wurde nach seiner Ausnüchterung entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 06 41/70 06-37 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare