Kann das Sunset-Vibes-Festivals in Gießen in diesem Sommer stattfinden? (Symbolbild)
+
Kann das Sunset-Vibes-Festivals in Gießen in diesem Sommer stattfinden? (Symbolbild)

Lichtblick

Trotz Corona: Sommer-Festival soll in Gießen stattfinden

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Das Sunset-Vibes-Festivals soll auf dem Rugbyfeld an der Lahnwiese stattfinden - mit Picknickdecken, Livemusik und unter Einhaltung der Corona-Regeln.

Über die Hälfte der 500 Festival-Tickets wurde seit Oster-Sonntag schon verkauft. Dabei ist das Sunset-Vibes-Festival laut Gesundheitsamt noch gar nicht genehmigt. Das Versprechen, das Simon Wissing macht, scheint für viele aber unwiderstehlich zu sein: ein Festival, im Sommer, trotz Corona. Schon vergangenes Jahr organisierte Wissing das Sunset-Vibes-Festival zum Beispiel in Lahnstein oder Weinheim unter Pandemiebedingungen. 2021 jetzt auch in Gießen. Wer bei einem Festival aber nur an ausgelassenes Tanzen denkt, der wird enttäuscht werden. Die Veranstaltung am 31. Juli hat mehr den Charakter eines großen Gruppenpicknicks statt eines Konzertes. Aber gerade deswegen soll es auch mit den Hygienevorschriften klappen.

Gießener Festival: Schnelltests noch nicht vorgesehen

Wissing erklärt das Konzept: Auf dem Festivalgelände werden Picknickdecken ausliegen und die Besucher bekommen eine Box mit Essen. Auf den Decken angekommen, kann man sich dann über den Inhalt der Picknickbox hermachen und der Musik lauschen, die von der Bühne schallt.

Aber wie lässt sich ein Festival organisieren, obwohl noch nicht klar ist, wie die Pandemielage im Juli sein wird? Genehmigt werden kann die Veranstaltung im Moment laut Landkreis-Sprecherin Nadine Jung jedenfalls nicht. Es stehe auch noch nicht fest, »welche Kontaktbeschränkungen der hessische Landesverordnungsgeber für Großveranstaltungen im Sommer vorsieht«. Wissing sagt: »Man wird im Sommer ja sehen, wo die Tendenz hingeht.« Bis dahin arbeitet der Veranstalter mit bekannten Vorsichtsmaßnahmen: Tickets werden personalisiert, sodass eine Kontaktverfolgung möglich ist. Die gebuchten Picknickdecken sind fest zugewiesen und werden einen Mindestabstand von 1,5 Meter zueinander haben. Schnelltests sind im Moment noch nicht Teil des Konzeptes. »Das hängt davon ab, was das Gesundheitsamt vor dem Festival sagen wird.« Wissing schätzt, dass es spätestens zwei Wochen vor dem Festivaltermin klare Informationen gibt, was geht und was nicht. »Man muss sich der Situation eben anpassen.«

Auch nach Absage Tickets weiter gültig

Die Picknickdecken gibt es derweil in drei Ausführungen zu buchen: für zwei, vier oder sechs Personen. »Welche Decke am beliebtesten ist, ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich«, sagt Wissing. Manchmal die romantischen Zweipersonen-Decken, manchmal die Wir-können-uns-alle-wiedersehen-Modelle für sechs Personen. Und in Gießen? Hier wurde die Mittlere bis jetzt am meisten gebucht, sagt der Veranstalter. Vielleicht ein Eingeständnis, es trotz des Einhaltens der Corona-Regeln nicht übertreiben zu wollen. Sollte das Infektionsgeschehen im Sommer die Veranstaltung doch nicht zulassen, müsse sich indes keiner Sorgen um sein Eintrittsgeld machen, sagt Wissing. »Wir werden das Festival, wenn nötig, sobald wie möglich nachholen. Die Tickets bleiben gültig.«

Veggie-Box in Gießen am beliebtesten

In den unterschiedlichen Picknickboxen finden die Besucher dann zum Beispiel Sandwiches mit Bergkäse und Rucola, Gemüsesticks oder kleine Schnitzel. »In Gießen ist aber die Veggie-Box am beliebtesten«, sagt Wissing. Während der Großteil des Essens von einem Caterer aus Koblenz zubereitet wird, will der Veranstalter Wein und Eiscreme von lokalen Anbietern beziehen. Wer das in der Universitätsstadt sei, stehe aber noch nicht fest.

Was bereits feststeht, ist die Musik. Wissing sagt: »Der DJ spielt elektronische Sambamusik, Ibiza-Chillbeat.« Außerdem wird die Coverband Los Duos auftreten. Aber: Die Musik werde nicht im Vordergrund stehen, sondern das Picknick begleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare