+

Familie unterstützt mit Basar "Die Brücke"

  • schließen

Gießen(pm). Beim Adventsbasar im Wilhelm-Liebknecht-Haus gingen am Samstag jede Menge selbst gemachte Dinge über die Theke. Zwölf Frauen der Familie Wißner/Sack hatten in monatelanger Vorbereitung gestrickte Strümpfe, Schals, Kissen, selbst gemachten Schmuck, Kopfkissen, Adventsgestecke, aber auch Liköre und Mandeln sowie Marmelade hergestellt. Die Einnahmen aus dem Verkauf sowie die Spenden für Kaffee und Kuchen übergaben die Veranstalter "Der Brücke", einer sozialen Einrichtung der Diakonie in der Gießener Dammstraße. Diese berät unter anderem bei der Wohnungslosenhilfe, unterstützt Bedürftige in Sachen Rechtsberatung und hilft bei der Kommunikation mit Behörden. Den Betrag von 1700 Euro soll bei "Der Brücke" für das Gesundheitsprojekt "Krank auf der Straße" verwendet werden.

Die Familie Wißner/Sack hatte schon zum dritten Mal zu diesem wohltätigen Basar eingeladen. Die Idee war einst entstanden, um die Arbeit des Frauenklubs auf der Gummiinsel fortzuführen. Foto_ pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare