OB falsch wiedergegeben

  • schließen

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz wurde in unserer Berichterstattung über das Fastenbrechen der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung (TDG) in der Ausgabe vom gestrigen Dienstag nicht richtig wiedergegeben. "Ich möchte dies deshalb betonen, da über die Islamische Gemeinde Gießen öffentlich diskutiert wird", erklärte die OB. Grabe-Bolz: "Ich habe gesagt, dass wir große Herausforderungen in Gießen zu bestreiten haben; die Größte ist nach wie vor die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Zugewanderten, eine nicht nur einfache Aufgabe, bei der aber entscheidend eine humanitäre Haltung bleiben muss. Eine weitere Herausforderung ist die Diskussion um die Islamische Gemeinde Gießen (IGG), die wir mit aller Besonnenheit, aber auch Offenheit, Klarheit und Ehrlichkeit zu führen haben. Grundlage ist unser Grundgesetz, dessen Grundrechte nicht teilbar sind." Wir hatten in dem Bericht geschrieben: Die OB "lobt die humanitäre Haltung, die Besonnenheit und Offenheit der islamischen Gemeinde". Bitte entschuldigen Sie diesen Fehler.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz wurde in unserer Berichterstattung über das Fastenbrechen der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung (TDG) in der Ausgabe vom gestrigen Dienstag nicht richtig wiedergegeben. "Ich möchte dies deshalb betonen, da über die Islamische Gemeinde Gießen öffentlich diskutiert wird", erklärte die OB. Grabe-Bolz: "Ich habe gesagt, dass wir große Herausforderungen in Gießen zu bestreiten haben; die Größte ist nach wie vor die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Zugewanderten, eine nicht nur einfache Aufgabe, bei der aber entscheidend eine humanitäre Haltung bleiben muss. Eine weitere Herausforderung ist die Diskussion um die Islamische Gemeinde Gießen (IGG), die wir mit aller Besonnenheit, aber auch Offenheit, Klarheit und Ehrlichkeit zu führen haben. Grundlage ist unser Grundgesetz, dessen Grundrechte nicht teilbar sind." Wir hatten in dem Bericht geschrieben: Die OB "lobt die humanitäre Haltung, die Besonnenheit und Offenheit der islamischen Gemeinde". Bitte entschuldigen Sie diesen Fehler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare