Johanneskirche bleibt leer.
+
Johanneskirche bleibt leer.

Weihnachten

Gießen: Evangelische Weihnachtsgottesdienste „schweren Herzens“ abgesagt

  • vonRedaktion
    schließen

Wegen des aktuellen Infektionsgeschehens haben die evangelischen Kirchengemeinden ihre Weihnachtsgottesdienste in und um Gießen abgesagt.

Gießen - Viele Gemeinden stellen stattdessen Feiern ins Internet und empfehlen festliche Weihnachtsgottesdienste im Fernsehen und im Radio. Symbolisch werden die Gemeinden an Heiligabend ihre Glocken läuten. Zum Evangelischen Dekanat Gießen gehören die Gemeinden in Gießen, Fernwald, Pohlheim, Lang-Göns, Linden, Heuchelheim und Biebertal.

Auch in der Johanneskirche, der großen Gießener Innenstadtkirche, finden keine Präsenzgottesdienste statt. »Diese Entscheidung ist den Mitgliedern der Kirchenvorstände sehr schwer gefallen, aber in Verantwortung für die Gesundheit der Menschen haben sie sich für die Absage der Präsenzgottesdienste entschieden«, sagt Pfarrer Matthias Weidenhagen. Die Kirchenvorstände der Lukas- und der Johannesgemeinde hofften auf das Verständnis all derer, die sich bereits zu Gottesdiensten angemeldet haben.

Das Evangelische Dekanat Gießen und Innenstadtgemeinden haben am Samstag einen Online-Gottesdienst aufgezeichnet, der Heiligabend über YouTube ins Netz gestellt wird. In der Predigt sagt der evangelische Dekan André Witte-Karp: »An Weihnachten kommt Gott in eine Welt, in der das Leben gefährdet und verletzlich ist.« Oberstes Gebot sei daher in diesen Tagen, vorsichtig zu sein und einander zu schützen. Die letzten Tage seien für die Pfarrerinnen und Pfarrer und die Kirchenvorstände besonders schwer gewesen. Er habe hohen Respekt vor der Verantwortung, die jede einzelne Kirchengemeinde schon seit Monaten in der Pandemie übernehme. »Nach langem Ringen haben die Kirchenvorstände schweren Herzens die umsichtige Entscheidung getroffen, die Präsenzgottesdienste an Weihnachten abzusagen«, sagt Witte-Karp. In einem Interview mit dieser Zeitung (Seite 18) spricht der Dekan zudem darüber, welche Folgen die Corona-Pandemie für die Kirche hat.

Bitte um Spende

Dramatische Einbrüche fürchtet Witte-Karp bei den Spenden für »Brot für die Welt«. Die Sammlungen in den Weihnachtsgottesdiensten sind ein wichtiger Teil der Einnahmen für notleidende Menschen. »Die Weihnachtskollekten fehlen dann ausgerechnet in einem Jahr, in dem die Not durch Corona weltweit massiv gestiegen ist und die Partnerorganisationen Hoffnung auf unsere Hilfe setzen.« Er bittet darum, Spenden zu überweisen oder im Internet zu spenden.

Das ZDF überträgt Heiligabend, 19.15 Uhr, eine Christvesper aus der Evangelischen Saalkirche Ingelheim mit dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Volker Jung. Im Hörfunk überträgt hr2 Heiligabend um 22.15 Uhr die katholische Christmette aus der St. Bonifatius Kirche in Gießen mit dem katholischen Dekan Hans-Joachim Wahl.

Das Evangelische Dekanat Gießen weist auch ausdrücklich auf das Angebot der überkonfessionellen Telefon-Seelsorge hin. Die Telefonseelsorge ist auch an den Feiertagen rund um die Uhr kostenlos und anonym erreichbar. Telefon 08001110111 oder 0800 1110222.

Auch in weiteren Kirchengemeinden des Landkreises Gießen wird auf die aktuelle Situation reagiert (Seite 29). Informationen über alle Internetangebote der Gemeinden in und um Gießen auf giessen-evangelisch.de

Die Bankverbindung von »Brot für die Welt« ist DE10 1006 1006 0500 500 500.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare