Erstes Treffen für Verkehrsplan

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Bürgermeister Peter Neidel hat die Lenkungsgruppe, die den neuen Verkehrsentwicklungsplans für die Stadt Gießen erarbeiten soll, erstmals für den 29. Juni eingeladen. Geplant sei zunächst, die weiteren Termine vorzubereiten, heißt es in einer Mitteilung.

Die eigentliche Erarbeitung des Verkehrsplans erfolgt durch beauftragte Planungsbüros. Im Rahmen der angestrebten öffentlichen Beteiligung wird die Lenkungsgruppe aber die verschiedenen Vorstellungen, Ideen, Möglichkeiten und Wünsche auch politisch diskutieren und begleiten. Hierbei sei es zu begrüßen, dass Neidel auch die Opposition einbinde. "Der Beteiligungsprozess bei der Erarbeitung des neuen Verkehrsentwicklungsplans wird sehr breit aufgestellt sein und sicherlich interessante Diskussionen und Abwägungen zur Folge haben", so der Gießener CDU-Vorsitzende Klaus Peter Möller.

Der neue Verkehrsplan soll Perspektiven für die "Mobilitätswende" zeigen. Es müsse eine Verlagerung der Verkehrsströme erreicht werden, möglichst ohne Verbote, Sperrungen oder pauschale Verurteilungen einzelner Verkehrsträger, schreibt Möller. Dies werde die Planungen auch deshalb vor Herausforderungen stellen, weil sich bauliche Gegebenheiten im Straßennetz an manchen Stellen nicht verändern ließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare