+
Die IMAXXAM wird in drei Häusern 60 Wohnungen realisieren. Für das Frühjahr 2020 ist die Fertigstellung vorgesehen.

Immobilienmarkt

Erste Mieter ziehen bald "am alten Flughafen" ein

  • schließen

Das Unternehmen Imaxxam investiert 14 Millionen Euro auf dem früheren US-Depot-Gelände. Insgesamt 60 Wohnungen entstehen.

Gießen (chh). Die Bauten im einstigen US-Depot wachsen scheinbar unaufhörlich in die Höhe. Dank des rasanten Fortschritts wird aus der Gebietsbezeichnung "Wohnen am alten Flughafen" schon bald Realität. Bereits im Frühjahr des kommenden Jahres sollen die ersten Mieter einziehen. Zumindest in jene drei Häuser, die die Imaxxam Asset Management GmbH gekauft hat. Das hat Geschäftsführer Jochen Ahl am Freitag bekanntgegeben.

Das zur Imaxx gehörende Unternehmen hat für einen Fond 14 Millionen Euro in das Vorhaben investiert. In diesem Zuge entstehen auf einer Grundstücksfläche von insgesamt 3600 Quadratmetern rund 60 Wohnungen, darunter vorwiegend Zwei- bis Drei-Zimmer-Einheiten. Eine Tiefgarage mit 50 Stellplätzen ist ebenfalls geplant. "Die Wohnungen sollen sehr langfristig in unserem Bestand bleiben", sagt Ahl und betont, dass es sich keinesfalls um ein Spekulationsobjekt handele. "Das ist ein Bekenntnis zum Standort", sagt der Geschäftsführer. Volksbank-Mittelhessen-Vorstand Hans-Heinrich Bernhardt sieht es genauso: "Wir investieren in die Region."

Die Imaxxam wird die Wohnungen also nicht verkaufen, sondern vermieten. Dafür wird die Mittelhessische Liegenschaftsverwaltung verantwortlich sein, ebenfalls eine Volksbank-Tochter. "Wir werden Ende des Jahres mit der Vermietung beginnen", sagt Geschäftsführer Jan Christoph Pfeiffer.

Ahl geht davon aus, dass die neuen Wohnungen schnell vermietet sein werden - und auch in Zukunft kein längerer Leerstand auftreten wird. Dabei spiele nicht nur die "ruhige Wohnlage" und die "gute Verkehrsanbindung" eine Rolle, sondern auch die Ansiedlung von "Otto". "Das war ein Geschenk für uns", sagt Ahl, schließlich würden durch das Logistikzentrum rund 1300 Arbeitsplätze entstehen, die auch von auswärtigen Menschen besetzt würden. Sollten einige davon am Alten Flughafen ein Zuhause finden, könnten sie zu Fuß zur Arbeit gehen.

Bei den zur Miete angebotenen Wohnungen ist Ahl also zuversichtlich. Bei den von der Imaxx vermarkteten Eigentumswohnungen im US-Depot haben die Verantwortlichen hingegen schon Gewissheit. Laut Ahl sind von 82 zu vermarktenden Wohnungen bereits 70 reserviert. Offensichtlich werden die Wohnungen nicht nur schnell gebaut, sondern auch schnell bewohnt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare