_1LOKSTADT20-B_091330_4c_1
+
Der polizeibekannte Mann belästigt am Samstag (17.07.2021) Reisende am Bahnhof Gießen. (Archivfoto)

Polizeibericht

Erst sexueller Angriff am Bahnhof Hungen – Wenige Tage danach: Ärger am Bahnhof Gießen

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Ein 25-jähriger Mann aus Lollar, der am Samstag (17.07.2021) am Bahnhof Gießen Reisende belästigt hat, ist für die Polizei kein Unbekannter.

Gießen – Vergangenen Samstag (17.07.2021) gegen 18 Uhr hat ein 25-Jähriger aus Lollar in der Gießener Bahnhofshalle mehrere Reisende belästigt. Das berichtet die Bundespolizei Kassel. Die Beamten erteilten dem polizeibekannten Mann, für den bereits ein Bahnhofsverbot galt, einen Platzverweis und begleiteten ihn zunächst aus dem Bahnhof.

Polizei setzt Pfefferspray gegen Täter am Bahnhof Gießen ein

Daraufhin sei der Mann plötzlich aggressiv geworden und mit erhobenen Fäusten auf die Polizisten zugegangen. Die setzten Pfefferspray ein und nahmen den 25-Jährigen fest. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest habe einen Wert von 2,6 Promille ergeben. Zur Ausnüchterung musste der Täter laut der Ermittlungsbehörde die Nacht in der Gewahrsamszelle des Bundespolizeireviers Gießen verbringen.

Täter vom Gießener Bahnhof begrapschte Schülerin am Hungener Bahnhof

Der Mann aus Lollar ist indes kein Unbekannter. Laut Polizei handele es sich um die gleiche Person, die vergangenen Montag (12.07.2021) bereits eine Schülerin am Hungener Bahnhof begrapscht und gegen ihren Willen geküsst haben soll.

Jetzt leitete die Bundespolizeiinspektion Kassel nach dem Vorfall in Gießen zusätzlich ein Strafverfahren wegen „Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte“ gegen den Verdächtigen ein. (seg/pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion