Es tut sich etwas an der Spitze des Staatlichen Schulamts (v. l.): Der neue Übergangsleiter Burkhard Schuldt, Marion Steudel vom Kultusministerium und der scheidende Interimschef Michael Scholz. FOTO: PM
+
Es tut sich etwas an der Spitze des Staatlichen Schulamts (v. l.): Der neue Übergangsleiter Burkhard Schuldt, Marion Steudel vom Kultusministerium und der scheidende Interimschef Michael Scholz. FOTO: PM

Erneute Interimslösung fürs Staatliche Schulamt

  • Kays Al-Khanak
    vonKays Al-Khanak
    schließen

Gießen(khn). Auch nach fast vier Jahren ist die Leitung des Staatlichen Schulamts Gießen noch immer nicht geklärt. Bereits zum zweiten Mal nach dem Abschied von Heinz Kipp als Behördenleiter Mitte 2016 wird es eine Übergangslösung geben: Burkhard Schuldt folgt auf Michael Scholz, der übergangsweise zwei Jahre lang an der Spitze des Schulamts stand. Grund für diese andauernde Hängepartie ist eine Konkurrentenklage um die Besetzung dieser Stelle vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel.

Der Leitende Regierungsdirektor Scholz hatte zusätzlich das Staatliche Schulamt in Gießen geleitet und wurde am Mittwoch im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Bis die Stelle endgültig besetzt werden kann, übernimmt Schuldt die Leitung der Gießener Behörde.

Scholz führt seit 2015 das Staatliche Schulamt in Weilburg und hatte im März 2018 zusätzlich das Amt in Gießen übernommen. In dieser Zeit strukturierte er die behördeninternen Prozesse um, um die Schulen in den Kreisen Gießen und Vogelsberg weiter unterstützen zu können.

Dr. Marion Steudel, stellvertretende Abteilungsleiterin im Hessischen Kultusministerium, sagte zu Scholz: "Es verdient großen Respekt, wie Sie in den vergangenen beiden Jahren die Aufgabe gestemmt haben und dabei noch so klare Akzente setzen konnten." Nun soll sein Augenmerk wieder ganz auf den Aufgaben im Schulamtsbezirk Weilburg liegen.

Ab Montag wird Schuldt seine Position ausfüllen. Er leitet seit knapp einem Jahr das Staatliche Schulamt für den Kreis Marburg-Biedenkopf. Schuldt stammt aus Niedersachsen und ist seit 1987 im hessischen Schuldienst tätig. 19 Jahre lang arbeitete er an verschiedenen Schulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf, davon 14 in der Schulleitung. Ab 2006 war er als schulfachlicher Dezernent am Schulamt Marburg tätig. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Kultusministerium übernahm er dann die Leitung des Schulamts in Fritzlar, bevor er 2019 zurück nach Marburg wechselte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare