Erneut Zuschuss für Lastenräder

  • Christoph Hoffmann
    VonChristoph Hoffmann
    schließen

Gießen (chh). Lastenfahrräder sind gefragt wie nie. Auch in Gießen gehören die elektronisch oder mit Muskelkraft angetriebenen Modelle längst zum Stadtbild. Vergangenes Jahr hat die Stadt Gießen eine Richtlinie beschlossen, wonach Gießener beim Kauf solch eines Rads finanziell unterstützt werden. Die Nachfrage war so groß, dass der Magistrat eine Neuauflage beschlossen hat.

Über die Details informierten Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sowie Stadträtin Gerda Weigel-Greilich am Freitag im Rathaus.

Demnach können pro E-Lastenrad bis zu 1000 Euro bezuschusst werden. Pro Anhänger mit eigenem Elektromotor steuert die Stadt bis zu 200 Euro bei. Lastenräder ohne elektrische Unterstützung werden mit 500 Euro gefördert, Anhänger ohne eigenen Antrieb mit 100 Euro.

Im Vergleich zum Vorjahr ist nicht nur die Bezuschussung von Kinderanhängern neu, sondern auch die Einführung von besseren Konditionen für Gießen-Pass-Inhaber. Sie erhalten bis zu 1500 Euro pro Lastenrad sowie 300 Euro pro Lasten- bzw. Kinderanhänger. »Diese soziale Ausrichtung war uns wichtig«, betonte Grabe-Bolz und erinnerte daran, dass die Maßnahme im vergangenen Jahr von einigen als »Akademiker-Programm« bezeichnet worden war, da die Anschaffungskosten solcher Lastenräder sehr hoch sind.

30 Lastenräder in 2020 gefördert

Die Oberbürgermeisterin betonte jedoch, dass es wichtig sei, so viele Menschen wie möglich anzusprechen, damit sie häufiger das Auto stehen lassen und sich stattdessen auf ein Lastenrad setzen.

Umweltdezernentin Weigel-Greilich hob in diesem Zusammenhang die positive Öko-Bilanz von Lastenrädern im Vergleich zum Pkw hervor. Um dies voranzutreiben, stehen genau wie vergangenes Jahr 50 000 Euro zur Verfügung. 2020 waren damit 30 Lastenräder gefördert werden. Dieses Jahr sollen es jedoch mehr sein. »Wir haben daher die Fördersumme pro Lastenrad reduziert, damit wir insgesamt mehr Menschen unterstützen können.«

Förderberechtigt sind Privatpersonen mit einem Erstwohnsitz in Gießen oder gemeinnützige Vereine und ähnliche Einrichtungen mit Sitz oder Tätigkeitsschwerpunkt im Stadtgebiet. Das Antragsformular ist auf der Internetseite www.giessen.de zu finden

»Die Lastenräder sind sehr im Kommen. Sie haben aber auch einen stolzen Preis«, sagte Grabe-Bolz und betonte, dass die Förderung des Fahrradverkehrs und somit auch die der Lastenräder Teil der neuen Koalitionsvereinbarung seien. Um den Fahrradverkehr zu unterstützen, sei zudem geplant, dass Gießen-Pass-Inhaber Leihfahrräder zu einem ermäßigten Preis nutzen dürfen. Außerdem sollen Gießen-Pass-berechtige Kinder und Jugendliche einen Zuschuss für den Kauf eines Fahrrads erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare