GAZ-Maskottchen Racker ist beim "Happy Afternoon" ein beliebtes Fotomodell. FOTO: SCHEPP
+
GAZ-Maskottchen Racker ist beim "Happy Afternoon" ein beliebtes Fotomodell. FOTO: SCHEPP

Eisbahn-Spaß trotz Regen

Zum Ferienbeginn am Freitagnachmittag hatte die Gießener Allgemeine Zeitung alle Kinder zum kostenlosen Schlittschuhlaufen eingeladen. Beim "Happy Afternoon" gab es auch Vergünstigungen für Erwachsene und ein kleines Rahmenprogramm, sodass das graue Wetter in den Hintergrund trat.

Trotz des Regens herrschte auf der Eisbahn am Freitagnachmittag geselliges Treiben. Zwischen 15 und 17 Uhr konnten Kinder auf Einladung der Gießener Allgemeinen Zeitung (GAZ) umsonst Schittschuh laufen, während Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene nur 1 Euro (statt 4,50 Euro) bezahlen mussten. Und so tummelten sich viele, überwiegend junge Schlittschuhläufer auf dem Eis. In der Mitte hatte sich ein Pult zusammengefunden und neckte sich offenbar, sodass sich bald ein kleines Fang-Spiel entwickelte. Andere Kinder übten kleine Kunststücke. Ab und zu plumpste jemand und stand schnell wieder auf. Außen zogen die Schnelleren ihre Bahnen und ganz am Rand klammerten sich einige Vorsichtige an die Bande. Doch das waren meist nur die ersten Schritte auf dem Eis. Schnell wurden sie mutiger - und der Spaß größer.

Sofie, Katrin, Madga-Lena, Malte und Sophia waren mit zahlreichen Klassenkameraden vor Ort. Sie hatten ihre Runden gezogen und Drehungen geübt, aber auch viele Bilder und Videos gemacht, da sie an einer "Challenge" teilnehmen, bei der das beste Bild gewinnt. Die Stimmung beschrieb Malte als "chillig".

Auch ein paar Erwachsene hatten sich auf das Eis getraut. Etwa Busra Cuvalli und Meryem Kizilhan. "Ich studiere Lehramt, deswegen habe ich mich von den Kindermassen nicht abschrecken lassen", sagte Busra lachend.

Die meisten Erwachsenen schauten jedoch lieber zu. So auch Tobias und Katrin Rühl, die ihrer Tochter Lily und deren bester Freundin Emely dabei zusahen, wie sie auf dem Eis ihre Runden drehten, sich selbst aber für "zu hüft-steif" hielten. Die Aktion, von der sie im Internet erfahren hatten, fanden sie trotzdem super. "Der Aartalsee friert leider nicht mehr zu, da ist das hier eine tolle Möglichkeit", meinte Tobias, der mit seiner Familie aus Wilsbach-Bischoffen angereist war.

"Das Wetter hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber wir sind froh, dass trotzdem einige Kinder gekommen sind", sagte Stephanie Keßler aus der Marketing-Abteilung der GAZ. Die Süßigkeiten würden gut angenommen und auch das Maskottchen Racker sei ein beliebtes Fotomodell.

Gut geschützt vor dem grauen Nass bestand unter einem Pavillon zudem die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Dabei gab es sowohl Sofortgewinne wie Taschenwärmer als auch Hauptgewinne in Form von Einkaufsgutscheinen zu ergattern. So zog Keßler trotz des Wetters ein positives Fazit und zeigte sich zufrieden: "Von unserer Seite wollen wir das im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder anbieten."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare