Eine Quelle der Spiritualität

  • schließen

Gießen(pm). Sie ist die unbestrittene Köngin der Instrumente, er der schwarze Diener, vornehm und zurückhaltend. Florian Keßler und Jakob Handrack laden zum Auftakt der Reihe Improvisierte Musik in der Moruskirche ein zum intensiven Dialog zwischen Flügel und Orgel (Donnerstag, 27. Februar, 19.30 Uhr).

Am 5. März folgen die Weltmusiker Markus Wach und Stephan Pussel den Pfaden, auf denen traditionelle Formen der musikalischen Improvisation seit Jahrhunderten wandern. Mit den besonderen Klängen der alten und exotischen Musikinstrumente Wachs und den eher perkussiven Klanginstallationen Pussels entführen sie in spirituelle Sphären.

Engelsklänge und Himmelsmusik bietet Anglicore am 12. März. Das Trio widmet sich mit Gefühl, Empathie und Inspiration der Neuen Improvisierten Musik. Frank Rühl (E-Gitarre), Nils Hartwig (Klarinette) und Jakob Handrack (Orgel) laden ein zu einer akustischen Entdeckungsreise in unbekannte Klangsphären.

Stephan Pussel und Constantin Pukownick verbindet eine musikalische Vita und der Hang zum Exsaltierten. Pussel liefert am 19. März den Groove, Pukownik die Vibes. Blues auf der Kirchenorgel bietet Jakob Handrack am 26. März. Konzertbeginn: 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare