Eine Pappkartonwohnung für Elise

  • schließen

In Kooperation mit dem ZiBB – Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung – freut sich die Giennale in diesem Jahr eine ganz besondere Veranstaltung für ihre jungen Gäste anbieten zu können: Die preisgekrönte Bilderbuchautorin Antje Damm aus Fernwald-Annerod kommt für ein Bilderbuchkino und einen Workshop zu ihrem Buch "Der Besuch" zu uns.

In Kooperation mit dem ZiBB – Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung – freut sich die Giennale in diesem Jahr eine ganz besondere Veranstaltung für ihre jungen Gäste anbieten zu können: Die preisgekrönte Bilderbuchautorin Antje Damm aus Fernwald-Annerod kommt für ein Bilderbuchkino und einen Workshop zu ihrem Buch "Der Besuch" zu uns.

"Der Besuch" erzählt die Geschichte von der menschenscheuen Elise, die eines Tages auf Emil trifft, einen neugierigen kleinen Jungen, der Farbe in ihr Leben bringt. Das Besondere an "Der Besuch" sind vor allem seine Illustrationen: diese sind vollständig, von Antje Damm selbst, aus Pappe gebaut. Dies beeindruckte auch die "New York Times" und die "New York Library", weshalb sie "Der Besuch" im vergangenen Jahr unter die zehn besten illustrierten Kinderbücher wählten.

Nachdem Antje Damm den Workshop-Teilnehmern ihr Buch als Bilderbuchkino vorgestellt und außerdem noch davon erzählt hat, wie so ein Buch überhaupt entsteht und wer alles daran mitarbeitet, geht es dann ans selber Basteln. Jedes Kind darf eine eigene Pappkartonwohnung für Elise bauen. Bilderbuchkino und Workshop finden statt im Rahmen der Giennale am Mittwoch, 27. Juni, um 15.30 Uhr in den Räumen des ZiBB – Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung (Hannah-Arendt-Straße 10) und sind für Kinder von sieben bis zehn Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Diese ist ab sofort möglich über das ZiBB unter: Tel. 06 41/58 77 99 79 oder E-Mail: info@zibb-giessen.de.

Die Giennale ist ein Festival für Kunst und Kultur und Gießens erste Kunstbiennale. Vom 21. bis 29. Juni finden an unterschiedlichen Orten in Stadt und Landkreis Ausstellungen, Performances, Installationen, Lesungen, Konzerte und Workshops. Mehr Infos zur Giennale und ihrem Programm findet man unter www.giennale.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare