Eine Erfolgsgeschichte

  • schließen

Die Aktion "Bob", die Verkehrspräventionskampagne des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit dem knallgelben Schlüsselanhänger, wird zehn Jahre alt. "Die Aktion Bob ist ein spürbarer Erfolg für die Sicherheit auf den mittelhessischen Straßen", erklärt Bernd Paul, Präsident des Polizeipräsidiums Mittelhessen. "Der Rückgang der alkoholisierten Unfallverursacher im Alter von 18 bis 24 Jahren von über 63 Prozent seit 2007 ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Bob greift. Der wissenschaftlich nachgewiesene Erfolg, die hohe Akzeptanz sowie der hohe Bekanntheitsgrad machen Bob zu einem erfolgreichen und nachhaltigen Verkehrspräventionsprojekt". Paul appelliert an alle Verkehrsteilnehmer: "Mit einem kleinen persönlichen Einsatz sorgt jeder Bob für mehr Sicherheit im Straßenverkehr."

Die Aktion "Bob", die Verkehrspräventionskampagne des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit dem knallgelben Schlüsselanhänger, wird zehn Jahre alt. "Die Aktion Bob ist ein spürbarer Erfolg für die Sicherheit auf den mittelhessischen Straßen", erklärt Bernd Paul, Präsident des Polizeipräsidiums Mittelhessen. "Der Rückgang der alkoholisierten Unfallverursacher im Alter von 18 bis 24 Jahren von über 63 Prozent seit 2007 ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Bob greift. Der wissenschaftlich nachgewiesene Erfolg, die hohe Akzeptanz sowie der hohe Bekanntheitsgrad machen Bob zu einem erfolgreichen und nachhaltigen Verkehrspräventionsprojekt". Paul appelliert an alle Verkehrsteilnehmer: "Mit einem kleinen persönlichen Einsatz sorgt jeder Bob für mehr Sicherheit im Straßenverkehr."

Die Aktion "Bob" ist ein gemeinschaftliches Verkehrspräventionsprojekt des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit Medien, Partnern aus der Wirtschaft und der Verwaltung. Start war am 5. Oktober 2007 in Gießen. Seinen Ursprung hat "Bob" mit dem knallgelben Schlüsselanhänger in den 90ern in Belgien.

Freigetränk für null Promille

"Bob ist die Person einer Gruppe, die nach Absprache keinen Alkohol trinkt, keine Drogen nimmt und sich und seine Mitfahrer sicher nach Hause bringt", erklärt Paul. "Er oder sie trägt Verantwortung und ist sich dieser auch bewusst." Der Bob-Schlüsselanhänger dokumentiert diese Verantwortung nach außen. Mit diesem gibt er sich in den fast 300 teilnehmenden Gastronomiebetrieben in den Landkreisen Gießen und Marburg-Biedenkopf, dem Lahn-Dill-Kreis sowie im Wetteraukreis zu erkennen und erhält dafür als Fahrer einer Gruppe ein alkoholfreies Getränk gratis. Paul: "Jeder kann "Bob" sein. Alter und Geschlecht spielen dabei keine Rolle."

Zum zehnten Geburtstag stellt die Polizei ein attraktives Programm auf die Beine. Gemeinsam mit Unterstützern, Verkehrssicherheitsverbänden und Vereinen richtet das Polizeipräsidium Mittelhessen zum "Bob"-Jubiläum am 15. September 2017 einen Aktionstag aus. Alle Bürger sind an jenem Freitag eingeladen, sich zwischen 9 und 16 an den Hessenhallen in Sachen Verkehrssicherheit auf den neuesten Stand zu bringen. Hessens Innenminister Peter Beuth wird den Aktionstag gemeinsam mit Polizeipräsident Paul eröffnen.

Unter dem Motto "Riechen, schmecken, fühlen" wird Besuchern in und um die Messehalle 4 ein buntes Programm geboten. Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz und Polizei stellen aktuelle und historische Fahrzeuge aus. Ein Unfall mit zwei Pkw, ein Unfalls-szenario mit einem Fußgänger-Dummy sowie ein Baumstamm-Crash verdeutlichen Gefahren und physikalische Kräfte im Straßenverkehr. Fahrsimulatoren und ein Gurtschlitten machen kritische Verkehrssituationen gefahrlos erlebbar. Reaktionstests, Rauschbrillenparcours und –spiele verdeutlichen Einschränkungen durch Alkoholgenuss. An Infoständen vermitteln Experten Tipps und Tricks für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Wer sich für den Beruf eines Polizisten interessiert, wird von Einstellungsberatern informiert. Rund um den häuslichen Einbruchschutz stehen kriminalpolizeiliche Berater im Präventionsmobil der Polizei Hessen Rede und Antwort. Vorführungen verschiedener Vereine runden das Programm ab. Zudem kann an Imbiss- und Getränkeständen Kraft getankt werden.

Auch eins der beiden Fielmann-Sehtestmobile kommt am 15. September zum Präventionstag der Polizei. Die Augenoptiker testen von 9 bis 16 Uhr kostenlos, ob Fehlsichtigkeiten vorliegen und ob die Brille für das Sehen in der Ferne ausreicht. Der Service beinhaltet auch einen Brillen-Check.

Mehr Informationen zur Aktion "Bob" unter www.polizei.hessen.de/aktion-bob sowie auf www.aktion-bob.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare