Dietlind Grabe-Bolz ehrt verdiente Vorstandsmitglieder der Fünfziger. FOTO: PM
+
Dietlind Grabe-Bolz ehrt verdiente Vorstandsmitglieder der Fünfziger. FOTO: PM

Ehre für verdiente Fünfziger

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Acht langjährige Vorstandsmitglieder von Jahrgangsvereinigungen der Gießener Fünfziger sind am Freitag durch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz geehrt worden. Vorsitzender des Gesamtvorstands Otto Suckfüll begrüßte das Stadtoberhaupt "und Fünfziger-Mitglied" zum Neujahrsempfang und zeigte sich erfreut über die große Zahl der zu ehrenden Mitglieder. In der Villa Leutert nahm Grabe-Bolz die Ehrung im Beisein des Stadtverordnetenvorstehers Frank Schmidt sowie des ehemaligen Vorsitzenden der Gesamtfünfziger Peter Gömmer vor.

Dabei lobte die Oberbürgermeisterin den im 152. Jahr bestehenden Verein und seine Arbeit. Dank- und Anerkennungsurkunden erhielten "für besonders geleistete Verdienste im Ehrenamt für ihren wichtigen Beitrag zum bürgerlichen Miteinander" die seit 19 Jahren als Vorsitzende tätige Erika Hofmann sowie Gisela Heinstadt, die seit 13 Jahren als Kassenwartin im Einsatz ist. Sowohl Hofmann als auch Heinstadt sind Mitglieder der Jahrgangsvereinigung 1943/1993. Walter Kraft war von 1999 bis 2019 Kassenwart und Rolf-Ulrich Schmidt (beide Jahrgangsvereinigung 1948/1998) 15 Jahre lang Schriftführer. Seit 2004 im Vorstand der Jahrgangsvereinigung 1944/1994 wirken Helmut Clevers (Kassenwart) und Guido Hofmann (Schriftführer). Ebenfalls seit 2001 gehören Karl Walter Voß (Kassenwart) und Dietmar Seinsche (Schriftführer) dem Vorstand ihrer Jahrgangsvereinigung 1951/2001 an.

Drei hohe Ehrungen nahm abschließend noch Suckfüll vor und zeichnete mit der höchsten Ehrung der Gießener Fünfziger Hans Benthaus und in Abwesenheit Detlef Schoof (beide Jahrgangsvereinigung 1948/98) als "Fünfziger der Tat" aus. Nachdem im vergangenen Jahr Wigbert Rudolph (Jahrgangsvereinigung 1949/99) aus dem Gesamtvorstand ausgeschieden war, wurde er nun zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare