"Eghalanda Kirwa" abgesagt

Gießen(nal). Die aktuelle Corona-Krise trifft auch die Egerländer Gmoi Gießen. Zum einen ist das Vereinsleben so gut wie zum Erliegen gekommen, zum anderen mussten die geplanten Veranstaltungen abgesagt werden, darunter die für 17. Oktober angepeilte "Eghalanda Kirwa" im Bürgerhaus Lollar. In einem Gespräch mit Lollars Stadtverordnetenvorsteher Horst Klinkel, Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und Gmoi-Vorsitzender Ingrid Paulus erfolgte die einvernehmliche Absage der Kirwa, zu der stets fast 400 Besucher ins Bürgerhaus Lollar gekommen sind. "Gäste, Freunde und Mitglieder der Gmoi zählen altersbedingt zur Risikogruppe, deshalb können wir eine solche Veranstaltung nicht feiern. Wir werden alles daran setzen, dass wir 2021 die Kirwa wieder in gewohnter Weise feiern können", sagt Paulus. Zuvor waren bereits die Jahreshauptversammlung sowie die ausgebuchte Bus-Tagesfahrt abgesagt worden. Die Fahrt soll im kommenden Jahr nachgeholt werden. Auch die monatlich stattfindenden Mitgliedertreffen können derzeit nicht stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare