Marion Lücke-Schmidt, Erwin Kuhn und Mirjam Weiß-Arzet freuen sich über die Spende von Edgar Niebergall (v. l.).
+
Marion Lücke-Schmidt, Erwin Kuhn und Mirjam Weiß-Arzet freuen sich über die Spende von Edgar Niebergall (v. l.).

Edgar Niebergall spendet an Hospiz

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Edgar Niebergall hat an den Hospiz-Verein Gießen 360 Euro gespendet. Schon seit Jahren unterstützt er die Arbeit von Haus Samaria und ist ein treuer Begleiter des Hospiz-Vereins. Jedes Jahr wartet der Gießener mit neuen Ideen zum Spendensammeln auf und nutzt dabei oft verkaufsoffene Sonntage. Aktuell ist Niebergall auf ein in 1907 veröffentlichtes Buch "Reise in die Vergangenheit von Gießen" gestoßen. Dieses Buch wird die Basis für seine nächste Spendenaktion sein, coronabedingt aber erst in 2021.

Der Hospiz-Verein ist in diesem Jahr besonders dankbar für die Spende, da ihm, bedingt durch die Pandemie, weniger Spenden aufgrund ausfallender Feste und Jubiläen zufließen. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare