Drückjagd am Samstag im Hangelstein

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die Wilddichte in der Region ist seit Jahren konstant hoch. Milde Winter, hohes Nahrungsangebot und das Fehlen natürlicher Feinde hat die Zahl an Rehen und Wildschweinen ansteigen lassen. Um zunehmende Schäden in landwirtschaftlich genutzten Flächen, im Wald sowie um Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung zu verhindern, ist eine Bejagung der Wildbestände erforderlich. Am Samstag, 2. November, wird deshalb von 8 bis 16 Uhr im Hangelstein eine Drückjagd zur Reduzierung des Wildbestandes durchgeführt. Dazu wird das betroffene Waldgebiet für Erholungssuchende gesperrt. Gleichzeitig besteht erhöhte Gefahr durch über die Straßen wechselndes Wild. Autofahrer werden um Aufmerksamkeit sowie Anpassung der Geschwindigkeit gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare