Drogen im Rucksack

  • schließen

Gießen(pm). Rucksäcke sind einem 45-Jährigen zum Verhängnis geworden. Gegen den polizeibekannten Verdächtigen ist nach seiner Festnahme am vergangenen Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Verdacht des Drogenhandels Haftbefehl erlassen worden. Das Ganze war vor etwa einem Jahr ins Rollen gekommen, als Schüler einen verdächtigen Rucksack gefunden hatten, in dem sich Drogen befanden. Die Untersuchungen an dem am Rucksack sichergestellten Spuren erbrachten dann Hinweise auf den polizeibekannten Deutschen. Als die Beamten am Montag die Wohnung des 45-Jährigen in Gießen durchsuchten, lief er ihnen direkt in die Arme. Wieder fanden die Beamten bei dem mutmaßlichen Dealer einen Rucksack. Auch darin befanden sich Drogen und ein Schlagring. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641/70062555.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare