Diskussion über Glaube und Religion

  • schließen

Im Rahmen der bundesweiten Diskussionsreihe "Die offene Gesellschaft" wird am Sonntag, 18. November, um 19.30 Uhr im Stadttheater die Gretchenfrage gestellt: Zum Thema "Wie hast du’s mit der Religion?" sind Bürger eingeladen, auf der Bühne Platz zu nehmen und mit Experten über die Rolle des Glaubens in der heutigen Zeit zu diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen der bundesweiten Diskussionsreihe "Die offene Gesellschaft" wird am Sonntag, 18. November, um 19.30 Uhr im Stadttheater die Gretchenfrage gestellt: Zum Thema "Wie hast du’s mit der Religion?" sind Bürger eingeladen, auf der Bühne Platz zu nehmen und mit Experten über die Rolle des Glaubens in der heutigen Zeit zu diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Der religiöse Glaube ist längst nicht mehr selbstverständlich. In Gießen und Umgebung gehören nur noch Zweidrittel der Bevölkerung einer Gemeinde an und noch weniger praktizieren ihren Glauben regelmäßig. Über Religion wird selten gesprochen und wenn dann über das Verhältnis von Islam und Abendland. Wie beschreiben Gläubige ihre Haltung, was bedeutet ihnen Gott im Alltag und welche Rolle soll Religion im öffentlichen Leben spielen?

Begleitet wird der Ratschlag durch Impulsgeber, die über eigene Erfahrungen mit dem Glauben sprechen: Jutta Becher (Geschäftsführerin der Evangelischen Studierendengemeinde), Lawrence De Donges Amis-Amis (Mitglied der Jüdischen Gemeinde Gießen), Abderrahim En-Nosse (Islamischer Vorsitzender der Christlich–Islamischen Gesellschaft in Gießen), Jakob Christoph Handrack (Vorsitzender des Fördervereins katholische Gemeinde St. Thomas Morus), Elke Metke-Dippel (Vorstandsmitglied des Humanistischen Verbands Deutschland in Gießen) sowie Stadtpfarrer Klaus Weißgerber. Den Austausch mit dem Publikum moderieren Prof. Claus Leggewie (JLU) und Behzad Borhani (Stadttheater).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare