+
Interaktivität am Stand von Agaplesion: Juliane Schwarz erklärt das Vernähen einer Wunde. FOTO: BF

Digitales Lernen

  • schließen

Gießen(bf). Die "Chance 2020" wartet mit 208 Ausstellern als größte Karrieremesse in Mittelhessen auf. Noch am heutigen Montag können Interessierte von 9 bis 17 Uhr die interaktiven Angeboten in den Hessenhallen wahrnehmen, sich informieren oder direkt auf Stellen bewerben.

"Zukunft selbst gestalten, Karriere planen und Chancen nutzen", sei das Motto und mit diesen Worten begrüßte der Objektleiter der Messe, Dr. Jürgen Laubner, die Vertreter der Öffentlichkeit am Sonntag. Die Messe wurde mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Digitales Lernen - Chance und Risiko!" unter Moderation von Klaus Pradella eingeläutet. Dr. Manuel Lösel vom Kultusministerium monierte, dass das Internet in Gießener Schulen nach wie vor nicht ausreichend ausgebaut sei. Dass Digitalisierung auch in der Arbeitswelt Chancen biete, erkannten Stefan Füll von der Handwerkskammer und Sascha Drechsel von HessenMetall. "Die Digitalisierung hilft auch bei unterschiedlichen Nationalitäten", so Füll. Drechsel sieht Vorteile für Nachhaltigkeit und Arbeitsschutz in Virtual-Reality-Alternativen in der Ausbildung. Insgesamt gebe es wenige digitale Abschlussberufe. Weiterbildungen seien noch die Ausnahme. Digitale Kompetenzen müssten etwa durch E-Learning gefördert werden. "Lebenslanges Lernen wird eine immer größere Bedeutung haben", prognostizierte Dr. Behrend von Weiterbildung Hessen e.V..

An Hochschulen sorge ein Projekt für digital gestütztes Lernen für Anpassung der Lehrinhalte, so Prof. Dr. Katja Specht von der Technischen Hochschule Mittelhessen. Neue Methoden würden vorgelebt. "Studierende interessieren sich für die Digitalisierung, sehen diese aber zu spielerisch", fand Specht in einer Umfrage heraus. Die Diskussionsteilnehmer waren sich einig, Digitalisierung als Chance zu erkennen.

Von Berufsberatung über Schulen und Hochschulen bis hin zu Ausbildern sind auf der Chance verschiedenste Aussteller vertreten. Zudem gibt die Chance Einblicke in den Einsatz von VR. Trotz des Fachkräftemangels sei die richtige Bewerbung nach wie vor ausschlaggebend für eine Einstellung, wusste man bei der Agentur für Arbeit. Die "Chance" bietet hier in der "Bewerbungsstraße" Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare