Hochschulen

Digitaler Start für Erstsemester an THM und JLU

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Vorlesungszeit für das Wintersemester beginnt an der Justus-Liebig-Universität (JLU) zwar erst am 2. November. Aber schon ab diesem Montag starten zahlreiche Erstsemester in ihr Uni-Leben. Unter den Pandemiebedingungen finden in Gießen an der JLU erstmalig virtuelle Studieneinführungswochen statt. Die Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) hat bereits in der vergangenen Woche mit ihrem digitalen Einführungsprogramm begonnen.

Über die Online-Plattform justus.digital können die Studierenden die Universität erkunden und mit Videoführungen die einzelnen Campusbereiche entdecken. JLU-Präsident Prof. Joybrato Mukherjee rechnet bei den Erstsemesterzahlen mit einer Größenordnung ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Zum Wintersemester 2019/20 hatten über 6 500 Menschen ihr Studium an der JLU begonnen. Auch die THM meldet mit 3 283 Neuanfängern eine ähnlich hohe Zahl wie im Jahr zuvor. An der THM studieren damit 18 610 Menschen.

Erfreulich, sagt Mukherjee, sei auch die große Resonanz auf das neue internationale virtuelle Austauschprogramm (VIP) der JLU, in das sich rund 500 internationale Studierende eingeschrieben haben.

Das Wintersemester wird an der JLU ein Hybridsemester mit einem Mix aus Präsenz- und Digitallehre sein. Alle Fachbereiche haben dazu ergänzend zur digitalen Studieneinführungswoche Präsenzangebote für die Studienanfänger vorbereitet. Dazu zählen kleine Begrüßungsveranstaltungen und auch Mentorenprogramme.

Auch die THM setzt auf ein weitgehend digitales Semester. Mentoren betreuen die Erstsemester online in festen Gruppen. In den Fachbereichen sind auch persönliche Treffen vorgesehen, die die Chance bieten, intensivere Kontakte für das weitere Studium zu knüpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare