Digitaler Besuch

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Wallenfels’sche Haus des Oberhessischen Museums wird, wie berichtet, ab Dienstag, 19. Mai, seine Pforten wieder öffnen. Damit ist auch die Antikensammlung der JLU - unter Einhaltung der besonderen Abstands- und Hygienemaßnahmen - ab der kommenden Woche wieder für Publikum zugänglich. Vor dem Hintergrund der Pandemie wird der 43. Internationale Museumstag am Sonntag, 17. Mai, erstmals ausschließlich digital stattfinden. Auf besondere Angebote der Antikensammlung dürfen sich die Gäste im virtuellen Rahmen freuen.

In diesem Jahr gibt es unter dem Hashtag #MuseenEntdecken ein rein virtuelles Angebot. Das Team der Antikensammlung um Leiterin Prof. Dr. Katharina Lorenz und Kustodin Dr. Michaela Stark beteiligt sich gemeinsam mit den Gießener Museen an diesem Aktionstag und gibt über ihre Homepage und ihre Social-Media-Kanäle (Facebook: @Klassische Archäologie JLU Gießen, Instagram: @klassarchaeologie_jlu_giessen) Live-Einblicke in die Antikensammlung. Videoführungen durch die Sammlung für Kinder und Erwachsene sind eine Alterna- tive für den am Sonntag noch nicht möglichen Museums- besuch. Das engagierte Team hat ein Mythenquiz, Rätsel und Malvorlagen für Kinder zum Download vorbereitet.

Auch über den Museumtag hinaus wird das Team der Antikensammlung das digitale Angebot weiter ausbauen. Neben einem kurzen Film als Vorschau auf die im Herbst 2020 geplante Sonderausstellung "Gruppenbilder - von der Kunst des Gemeinsamseins" gibt es das beliebte Format der kommentierten Lesung des Duos Prof. Dr. Peter von Möllendorff und Rudolf Guckelsberger, das in nächster Zeit weiter ergänzt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare