Im Dezember keine Lesungen

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Aufgrund der Infektionslage hat der Vorstand des Literarischen Zentrums mit Bedauern entschieden, den Lesungsbetrieb auch über den 30. November hinaus teilweise einzustellen. Auch die Bürozeiten bleiben für das restliche Jahr eingeschränkt: Das Büro öffnet weiterhin nur donnerstags von 10 bis 14 Uhr, die Mitarbeiterinnen bleiben jedoch über info@lz-giessen.de jederzeit erreichbar.

Die Absagen betreffen folgende Veranstaltungen aus dem aktuellen Herbstprogramm: am 1. Dezember die Lesung mit Leander Fischer aus seinem Debütroman "Die Forelle" und am 15. Dezember die Kinderlesung mit Sarah Bosse aus "Weihnachten in der Pfeffergasse". Letztere wird ersatzlos gestrichen, für Leander Fischer ist ein Nachholtermin geplant.

Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch donnerstags sowie nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail auch kostenfrei im LZG-Büro zurückgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare