Deutsch- Rumänischer Verein gegründet

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). In Gießen gibt es jetzt einen Deutsch-Rumänischen Verein. Er wurde in einer Online-Videokonferenz gegründet. Initiator Karsten Kopp hatte eingeladen. Ziel ist laut Satzung die »Förderung der kulturellen, wissenschaftlichen, politischen und humanitären Beziehungen zwischen Menschen«. Die Zustimmung erfolgte einstimmig. In den Vorstand wurden Karsten Kopp, Grundschullehrer und Dozent an der Justus-Liebig-Universität als Vorsitzender und Roland Covaci, Violonist und Unterstützer seit der ersten Stunde, als sein Stellvertreter gewählt.

Bahar Özer, Lehramtsreferendarin aus Wettenberg, ist Schatzmeisterin und Schriftführerin. Amalia Bulla-Garlonta, Verhaltenstherapeutin in Gießen, stellvertretende Schatzmeisterin sowie Referentin für Öffentlichkeits- und Social-Media-Arbeit. Octavian Covaci fungiert als Kassenprüfer. Kopp bedankte sich auch bei Eva Covaci, Iuliana Vosloban und Razvan Cazan, die aus der Region kommen und den Vorstand unterstützen möchten. Weitere Vorstände sollen - auch der Corona-Situation geschuldet - in der nächsten Sitzung mit Mitgliederversammlung am 30. April gewählt werden. Bald soll die Eintragung ins Vereinsregister und damit die Anerkennung als e. V. erfolgen. Weitere Helfer sind willkommen. Frage per E-Mail an deruve.gi@gmail.com. Facebook-: www.facebook.com/deruve.giessen/.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare