Debüt nun digital

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Ursprünglich im Dezember 2020 eingeladen, ist Leander Fischer im Rahmen eines Nachholtermins nun am Dienstag, 30. März, um 19.30 Uhr beim Literarischen Zentrum Gießen zu Gast. Die Veranstaltung findet digital statt. Kurz vor Beginn der Veranstaltung findet man den Zugangslink auf der Homepage des LZG (www-lz-giessen.de). Voranmeldungen sind dafür nicht nötig.

In seinem sprachgewaltigen Debütroman »Die Forelle« entspinnt Fischer eine Welt, in der Themen wie Kunst und Nachahmung, Natur und Umwelt, Gesellschaft und Politik Österreichs in den 1980er Jahren, aber auch die bis heute nachwirkende NS-Vergangenheit eine Rolle spielen.

Leander Fischer erhielt für »Die Forelle« den Debütpreis des Österreichischen Buchpreises 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare