Nun stellt das Studentenwerk Gießen den Betrieb in den Mensen ein. 
+
Nun stellt das Studentenwerk Gießen den Betrieb in den Mensen ein. 

Coronavirus

Coronavirus: Mensa geschlossen - Gastronomien in der Gießener Innenstadt machen dicht

Die Krise rund um das Coronavirus hat nun auch Auswirkungen auf Gastronomien und Mensen in der Gießener Innenstadt. 

Update, 17.3.2020, 7.38 Uhr: Seit etwa einer Woche bemerkt Giancarlo Biscardi nachlassende Gästezahlen in seinem Restaurant Gianoli. "Freitag ging es richtig bergab. Der Sonntagabend war eine Katastrophe." Die Tische sind weit auseinandergerückt. In ein paar Tagen sitzt dort niemand mehr, mutmaßt Biscardi. Bis dahin mache er vor allem im Interesse seiner studentischen Aushilfen weiter. ​Weitere Auswirkungen der Corona-Krise in der Gießener Innenstadt finden Sie hier. 

Coronavirus Gießen: Mensa und Co. geschlossen

Update, 16.3.2020, 14.50 Uhr: Nun zieht in Sachen Gastronomie auch das Studentenwerk Gießen nach. Bedeutet konkret: Das Studentenwerk Gießen schließt ab Dienstag und bis voraussichtlich zum 19. April alle gastronomischen Einrichtungen. 

Davon betroffen sind alle Mensen, Cafeterien und Kaffeebars des Unternehmens an den Hochschulstandorten in Gießen, Friedberg, Fulda und Wetzlar. Selbstredend ist auch die Große Mensa am Phil 1 der Uni Gießen betroffen. 

Coronavirus Gießen: Mehrere Gastronomien in der Gießener Innenstadt schließen

Erstmeldung, 16.3.2020, 11.51 Uhr: Immer mehr Veranstaltungen werden aufgrund der Corona-Krise in Stadt und Kreis Gießen abgesagt. Nun reagieren auch die ersten Gastronomien. 

So hat etwa Coffee Bay entschieden, die Standorte in Gießen ab Dienstag geschlossen zu halten. Die Kette betreibt vier Filialen in der Innenstadt. Unter anderem am Bahnhof und in der Galerie Neustädter Tor. 

Auch zwei Gastronomien in der Plockstraße Gießen haben sich vor dem Hintergrund der Coronavirus-Entwicklung dazu entschlossen, die Türen geschlossen zu halten: Ab Dienstag sind Brot- und Bar-Zeit nicht mehr geöffnet. Die Heiß-Zeit schließt ab Mittwoch.

Weitere Entwicklungen zur Corona-Krise in Gießen und Mittelhessen finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare