Aus dem BeeGees Hit "Staying alive" wird nun "Staying inside". SCREENSHOT: AXC
+
Aus dem BeeGees Hit "Staying alive" wird nun "Staying inside". SCREENSHOT: AXC

Corona-Song für Gießen gesucht

  • vonAxel Cordes
    schließen

Das Leben in Corona- Seuchenzeiten ist nicht schön. Aber es kann auch lustig sein, zumindest auf YouTube. Dort gibt es aktuell jede Menge Songs zur Krise - heitere und nachdenkliche gleicher-maßen. Doch in Gießen ist so einer bislang noch nicht in Hörweite. Leider.

In Roberto Benignis genialem Film "Das Leben ist schön" weiß der Vater genau, was auf ihn und seinen kleinen Sohn zukommen wird. Dennoch versucht er, seinem Sprössling das Dasein in der gemeinsamen KZ-Haft so schön wie nur möglich erscheinen zu lassen. Die Frage, ob man über Krisen und Katastrophen im Allgemeinen und Konzentrationslager im Besonderen lachen darf, wurde auf Celluloid selten so gelungen ausgehebelt.

Nur nicht den Humor verlieren

Jedenfalls scheint keine Katastrophe schlimm genug, um nicht durch Humor ein wenig abgemildert zu werden - in unserer vernetzten Welt schon gar nicht.

Vor allem YouTube strotzt im Moment vor musikalischen Kabinettstückchen zur Corona-Epidemie, täglich kommen Parodien auf bekannte Songs mit neuen Texten hinzu. Natürlich! Zum einen ist das Bühnenleben gerade im Tiefschlaf - Stadttheater, Ulenspiegel, Kongresshalle: alles abgesagt oder verschoben auf die Zeit "danach", wann immer das sein wird. Somit wissen auch viele Musikschaffende zurzeit gar nicht, wohin mit ihrer Kreativität. Es bleibt nur das Netz mit all seinen Möglichkeiten vom Livestream aus der Philharmonie über Wohnzimmerkonzerte bis hin zum Handyvideo aus den heimischen vier Wänden.

Zum anderen ist es nun mal das Lachen, das das Schlimmste erträglich macht. Jeder freut sich doch, wenn ein Trauergast mit einem Schwank aus dem Leben des Verstorbenen die Beklemmung löst.

Wer sich vom täglichen "Corona spezial"-Elend im deutschen Fernsehen ablenken lassen will, braucht nur "Coronasongs" einzugeben - und der Tag ist gelaufen. Allein von dem knalligen One-Hit-Wonder "My Sharona" der Gruppe The Knack gibt es schon mindestens drei Versionen, die selbstverständlich "My Corona" heißen und mit unterschiedlich witzigen Videobildern aufwarten. Was bei umgedichteten Liedern zu Onkel Herberts rundem Geburtstag meist eher peinlich ist, sorgt hier für Freude: Aus "I Want to Hold Your Hand" von den Beatles wird "You Gotta Wash Your Hands" und aus einem Bee Gees-Hit natürlich "Stayin‹ Inside". Ob es nun das Vergnügen an dem geistreichen Umgang mit dem Original ist (das man für den vollen Ironiegenuss kennen sollte) oder das wohlige Gefühl, dass es den Musikern auch nicht besser geht als einem selbst, sei mal dahingestellt. Jedenfalls zaubert es einem ein Grinsen ins Gesicht, wenn im "Toilet Paper Song" genau der Irrsinn besungen wird, den man vom eigenen Edeka kennt.

Neil Diamond greift selbst zur Gitarre und ändert in "Sweet Caroline" die "Hands, touching hands"-Passage in ein medizinisch korrektes "Hands, don’t touch hands". Witziger ist da schon die "We Didn’t Spread the Virus"-Parodie auf Billy Joel.

"Coronavirus Rhapsody"

Ein echtes Highlight ist die "Coronavirus Rhapsody" von Dana Jay Bein (Text) und Adrian Grimes (Gesang), bei dessen Zeilen "Is this a fever, is this just allergies?" Freddie Mercurys Originalworte "Is this the real life? Is this just fantasy?" immer mitschwingen - nichts trifft das Lebensgefühl im Moment besser und bringt einen dennoch zum Lachen.

Natürlich gibt es auch deutschsprachige Corona-Lieder, aber selbstgeschrieben statt umgeschrieben. Danger Dan (Antilopengang) ging mit seinem "Nudeln und Klopapier"-Lied zu Recht durch die Decke. Auch Die Ärzte haben "Ein Lied für jetzt" "hingehunzt", das jeder Freizeitgitarrist sofort nachspielen kann und das außerdem die bedenkenswerte Botschaft enthält: "Das bisschen Quarantäne ist nicht das Schlimmste der Welt." Und ganz aktuell nun auch ein paar deutsche Versionen von "My Sharona". Die Happy Disharmonists zeigen besonders gelungen, wie man mit einem Chor "Sch**ß Corona" einstudieren kann, ohne sich ein einziges Mal im Proberaum zu treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare