Aktive Corona-Fälle seit 1. Oktober.	GRAFIK: PM
+
Aktive Corona-Fälle seit 1. Oktober. GRAFIK: PM

Covid-19

Anstieg der Corona-Infektionen in der Stadt Gießen: Innerhalb von zwei Wochen mehr als verdoppelt

  • Christoph Hoffmann
    vonChristoph Hoffmann
    schließen

Innerhalb von zwei Wochen steigt Zahl der Erkrankungen in der Stadt auf 43. Lokale Hotsports sieht der Landkreis jedoch nicht.

Gießen (chh). Lange wurde vor der zweiten Corona-Welle gewarnt. Jetzt bricht sie mit voller Wucht über Deutschland herein. 7334 Neuinfektionen meldete das Robert-Koch-Institut am Freitag. Auch in der Stadt Gießen steigen die Infektionszahlen sprunghaft an.

Laut Landkreis wurden bis Donnerstag, 15. Oktober, für das Stadtgebiet 43 aktive Corona-Fälle registriert. Am 1. Oktober waren es lediglich 18 (siehe Grafik). Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt lag am Donnerstag bei 32,3 und damit knapp unterhalb der nächsten Eskalationsstufe, die bei einer Inzidenz von 35 beginnt. Die Werte für Freitag konnte der Kreis noch nicht übermitteln.

Der kontinuierlich Anstieg der aktiven Fälle in der Stadt hat laut Landkreis keine spezifischen lokalen Ursachen. »Es liegt an einem weltweiten Anstieg mit verschiedensten Ursachen«, heißt es von der Pressestelle. Es gebe auch keine Hotspots in der Stadt. Sehr wohl stünden die vielen Fälle aber weiterhin mit der Party in einem Gießener Restaurant im Zusammenhang. Ende September war eine Geburtstagsfeier ausgetragen worden, bei der sich 25 Gäste mit Covid-19 infiziert hatten. Die meisten davon leben allerdings im Landkreis Marburg-Biedenkopf und werden nicht in der Statistik des Landkreises Gießen geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare