Die Justus-Liebig-Universität führt wegen der Corona-Krise eine großzügige Freiversuchsregelung ein (Symbolbild).
+
Die Justus-Liebig-Universität führt wegen der Corona-Krise eine großzügige Freiversuchsregelung ein (Symbolbild).

Erschwerte Lernbedingungen

Corona-Krise Gießen: Justus-Liebig-Universität führt Freiversuch bei Prüfungen ein

  • Karen Werner
    vonKaren Werner
    schließen

Die Lernbedingungen während der Corona-Krise sind nicht einfach. Daher führt die Justus-Liebig-Universität eine großzügige Freiversuchsregelung für Prüfungen ein.

Wegen der erschwerten Lernbedingungen in der Corona-Krise führt die Justus-Liebig-Universität eine großzügige Freiversuchsregelung für Prüfungen im gerade zu Ende gehenden Sommersemester ein. Das hat der Senat beschlossen.

Die Regelung gilt für alle Klausuren, mündlichen oder sonstigen Prüfungen unter Aufsicht in der Verantwortung der JLU nach dem 12. März 2020. Jeweils einmalig wird ein nicht bestandener Versuch als Freiversuch gewertet und nicht auf die Anzahl möglicher Prüfungsanläufe angerechnet.

Unberührt vom Senatsbeschluss bleiben bundes- oder landesrechtliche Regelungen über Staatsprüfungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare