Da war die Musenkeller-Welt noch in Ordnung: Szene aus dem Stück "Wer andern eine Grube gräbt" aus dem Jahr 2018 mit Michael Bayer (l.) und Christian Henkel. FOTO: ARCHiV

Corona-Komödie im Internet

Gießen(pm). Das Theater-Ensemble Musenkeller startet seine diesjährige Saison mit dem Stück "The Show Must Go On" am Samstag, 7. November, um 20 Uhr. Aber nicht im Theaterraum unter der Bonifatiuskirche, sondern im Internet. Gießens "tiefst gelegene und heimeligste Bühne" trifft die Corona-Krise ganz besonders hart, denn die beschränkten Räumlichkeiten des Musenkellers unter der Kirche lassen derzeit keinerlei Aufführungen zu. Doch ganz ohne Theater geht es bei dem Ensemble nicht, und so haben sie in ihrer "göttlichen Corona-Komödie" ihren ganz persönlichen Blick auf die aktuelle Situation sowie ihre Zukunftsplanung dargestellt und während einer Videokonferenz aufgezeichnet.

Das Ensemble Musenkeller ist entstanden aus der Jugendarbeit der Bonifatiuskirche. Es besteht seit über 25 Jahren und setzt sich für gewöhnlich aus rund zehn Mitwirkenden zusammen, die jedes Jahrs aufs Neue zusammenkommen, um gemeinsam ein Stück ihrer Wahl auf die Bühne zu bringen.

Das Ensemble nutzt den momentanen Theater-Lockdown, um den Musenkeller zu renovieren. Parallel dazu sind die Mitglieder auf der Suche nach neuen, jungen Talenten, um die Theater-Tradition fortzuführen- und sind dabei glücklicherweise auch schon fündig geworden.

Sobald sie eine alternative Spielstätte gefunden haben, wollen sie ihr Publikum wieder von der Bühne aus unterhalten. Sie arbeiten darauf hin, dass sie im Sommer 2021 ihr nächstes Bühnenstück live präsentieren können. Bis dahin bleibt das Team mit seinem Publikum über www.musenkeller.de und die sozialen Medien in Kontakt und plant, sich dort regelmäßig mit kurzen Stücken per Video in Erinnerung zu halten.

Abrufbar über musenkeller.de

Das erste selbst produzierte Stück mit dem Titel "The Show Must Go On (oder Einst wird kommen der Tag) - Eine göttliche Corona-Komödie" ist ab Samstag, 7. November, um 20 Uhr über die Homepage www.musenkeller.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare