Eine Hand greift nach einem gefüllten Schnapsglas auf einem Tablett.
+
Nach einer Ruhestörung in Gießen Wieseck trifft die Polizei auf eine Jugendliche, die wohl einiges getrunken hat. (Symbolbild)

Alkohol und Drogen

Polizei beendet Corona-Gelage in Gießen: 16-Jährige hat 3 Promille

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Polizisten rücken zu einem Corona-Gelage in den Gießener Stadtteil Wieseck aus. Dort treffen sie auf eine Jugendliche, die nicht nur zu viel Alkohol intus hat.

Gießen – Am frühen Donnerstagmorgen (13.05.2021) löste die Polizei eine Feier im Gießener Stadtteil Wieseck auf. Eine 16-Jährige soll dabei mehrmals nach einer Beamtin getreten haben, ein Alkoholtest ergab bei der Jugendlichen einen Alkoholwert von 3,3 Promille. Das berichtete die Polizei.

Corona-Gelage in Gießen: Eine Person flüchtet

Die Beamten wurden am Christi Himmelfahrts Morgen wegen einer Ruhestörung in den Gustav-Stresemann-Ring in Gießen gerufen. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, konnten sie die verantwortliche Wohnung laut Polizeisprecher Jörg Reinemer schnell ausfindig machen. Eine Person sei daraufhin aus der Wohnung geflüchtet.

Zwei Menschen konnten die Polizisten jedoch noch vor Ort antreffen. Als die Beamten die Personalien der Personen aufnehmen wollten, habe sich eine Jugendliche aus der Wetterau jedoch geweigert ihre Daten herauszugeben. Die 16-Jährige habe während der polizeilichen Maßnahme mehrfach nach einer Beamtin getreten, so die Polizei.

Corona-Gelage in Gießen: Über 3 Promille und Drogen

Ein anschließender Alkoholtest bei der Jugendlichen, deren Identität später festgestellt werden konnte, habe laut Polizei einen Alkohol-Wert von 3,3 Promille ergeben. Die 16-Jährige sei daraufhin festgenommen worden, um eine Blutentnahme durchzuführen. Es gebe auch Hinweise, dass die 16-Jährige Drogen zu sich genommen habe, so die Polizei. Auf die Jugendliche sollen nun mehrere Verfahren wie Widerstand gegen Polizeibeamte zukommen.

Bereits am Montag (10.05.2021) hatte es die Polizei in Gießen mit einem Autofahrer zu tun, der ebenfalls unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden haben soll. Der 34-Jährige leistete laut Polizei erheblichen Widerstand gegen eine Blutentnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion