Comics von Andreas Eikenroth im GiKaMu

  • schließen

Gießen(pm). Das Gießkannenmuseum zeigt Arbeiten des Comiczeichners Andreas Eikenroth ab Donnerstag, 5. März, um 18 Uhr in der Sonnenstraße 3.

Die munteren Strips von Eikenroth, als Comiczeichner unter dem Kürzel AE unterwegs, sind in der Region wohlbekannt. Anlässlich der Gießener Landesgartenschau hat er die Figur "Gießbert" entwickelt, die während der Laufzeit des Gartenfestes das Geschehen bildhaft kommentierte. Gießbert - in der kreatürlichen Form einer Gießkanne - erlebt Abenteuer in der Stadt, im Schwimmbad oder auf dem Gelände der Wieseckaue. Er begegnet allerlei Getier, trifft Gießkannenkumpels und geht seiner Lieblingstätigkeit nach: dem Wässern.

Nun hat Eikenroth die Vorzeichnungen zu seinen farbigen Strips aus der Serie "Gießbert" dem Gießkannenmuseum vermacht. Das Museum, dessen Wurzeln ebenfalls auf die Gartenschau zurückgehen, freut sich sehr über das Konvolut an Zeichnungen, das seine grafische Sammlung erweitert. Auf der Ausstellungswand des GiKaMu werden alle Arbeiten aus Eikenroths Stiftung bis zum 26. April zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare