+

Christbaum auf der Dachterrasse verbrannt

Gießen (sha). Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Ein Mieter hat am Montagabend wohl seinen Christbaum verbrannt: auf der Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße.

Anwohner und Passanten alarmierten aufgrund der Rauchentwicklung die Berufsfeuerwehr. Einen Löscheinsatz für die Brandschützer gab es jedoch nicht. Laut Polizei hatte der Mann "Astwerk" in einem Behälter abgebrannt und löschte das Feuer selbst.

Wie Zeugen berichteten, gehörten diese Zweige aber zum Christbaum der vergangenen Saison. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, Schäden an dem Gebäude entstanden ebensowenig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare