Briefwahl-Frist zur Kommunalwahl endet

Gießen (pm). Die Kommunalwahlen am 14. März rücken nahe. Viele Gießener Wahlberechtigte haben schon jetzt ihre Stimme per Brief abgegeben. So sind bisher über 19 000 Briefwahlanträge gestellt worden - so viele wie noch nie.

Wer noch per Briefwahl wählen möchte, sollte sich beeilen. Beantragt werden kann die Briefwahl zwar noch bis Freitag um 13 Uhr, allerdings müssen die Postwege berücksichtigt werden. Die Abteilung Wahlen empfiehlt deshalb einen postalischen Antrag (etwa von der Rückseite der Wahlbenachrichtigung) spätestens am Mittwoch zu versenden. Beantragen kann man die Briefwahl aber auch ganz bequem und kontaktlos über www.giessen.de/briefwahlantrag oder formlos per E-Mail, Fax oder Brief. Wichtig ist die Angabe des Namens, der Adresse und des Geburtsdatums. Eine telefonische Beantragung ist rechtlich nicht möglich.

Selbstverständlich hat aber auch das städtische Briefwahlbüro noch bis Freitag um 13 Uhr geöffnet. Dort können die Unterlagen abgeholt werden, und es stehen Kabinen zum Wählen parat. Die weiteren Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr. Fragen beantwortet die Abteilung Wahlen der Stadtverwaltung unter Tel. 06 41/3 06-10 22, -10 23, -10 24, -10 80.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare