Auch die Drehleiter der Feuerwehr war bei dem Brand in Gießen-Kleinlinden im Einsatz.
+
Auch die Drehleiter der Feuerwehr war bei dem Brand in Gießen-Kleinlinden im Einsatz.

Kleinlinden

Brand in Gießen: Mehrere Verletzte und Großeinsatz für Feuerwehr

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

In der Nacht auf Dienstag (26.01.2021) wurde die Feuerwehr zu einem großen Einsatz in Gießen-Kleinlinden gerufen. Mehrere Personen wurden per Drehleiter gerettet.

Gießen - In einer Dachgeschosswohnung in Gießen-Kleinlinden war am frühen Dienstagmorgen (26.01.2021) ein Brand ausgebrochen, bei dem mehrere Personen verletzt wurden.

Kurz nach Mitternacht eilten die Gießener Berufsfeuerwehr mit den Freiwilligen Feuerwehren Kleinlinden, Gießen-Mitte und Allendorf an die Einsatzstelle in der Wetzlarer Straße. Schon bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die betroffene Wohnung in dem dreistöckigen Haus in Vollbrand und dichter Rauch hing über der Straße. Der Notruf ging gegen 0.15 Uhr ein. Das Gebäude, in dem über 50 Personen gemeldet sind, musste komplett geräumt werden. 

Feuer in Gießen-Kleinlinden: Sieben Verletzte in Wetzlarer Straße

»Mit einem massiven Löschangriff wurden schnell Maßnahmen eingeleitet und die noch im Gebäude befindlichen Personen ins Freie gebracht – insgesamt vier Bewohner der betroffenen Wohnung wurden durch die Rauchentwicklung leichtverletzt, drei davon mussten über eine Drehleiter aus dem Gebäude gerettet werden«, berichtete Einsatzleiterin Martina Klee in der Nacht. Letztlich meldete die Polizei Gießen am Morgen sogar sieben Verletzte, vier davon müssen stationär behandelt werden.

Brand in Gießen-Kleinlinden: Großeinsatz für Feuerwehr

Rund 20 weitere Bewohner des Hauses mussten die Nacht außerhalb des Hauses verbringen – sie wurden vorerst in Fahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst untergebracht. Gegen 2 Uhr waren die Flammen dann gelöscht – die Nachlöscharbeiten dauerten dann aber noch weiter an.

Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort im Einsatz, zusätzlich noch rund 20 Einsatzkräfte des Rettungsdienst sowie die Polizei. Die genaue Brandursache stand in der Nacht noch nicht fest – die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuer in Gießen-Kleinlinden: Ermittlungen zur Brandursache stehen an

Derzeit liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. Der Brandort, das Dachgeschoss eines dreistöckigen Mehrparteienhauses ist sichergestellt. Angaben zur Brandursache sind frühestens nach den Untersuchungen der Brandursachenermittler möglich. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. (Constantin Hoppe)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare