Schlechte Nachricht für die Mitarbeiter von Bosch KWK in Lollar: Die Produktion wird eingestellt.
+
Schlechte Nachricht für die Mitarbeiter von Bosch KWK in Lollar: Die Produktion wird eingestellt.

Produktion wird eingestellt

Bosch KWK in Lollar: Produktion wird geschlossen - Zahlreiche Mitarbeiter betroffen

  • vonFlorian Dörr
    schließen

Bittere Nachricht von Bosch KWK in Lollar: Die Produktion wird eingestellt. Für zahlreiche Mitarbeiter hat das deutliche Auswirkungen.

Lollar - Bosch Thermotechnik stellt sein Geschäft mit Blockheizkraftwerken (BHKW) neu auf. Das hat deutliche Auswirkungen auf die Mitarbeiter in Lollar: Dort soll der Produktionsbetrieb der Bosch KWK Systeme GmbH zum 31. August 2020 eingestellt werden.

Die von der Produktionsschließung betroffenen rund 60 Mitarbeiter von Bosch KWK Systeme treten ab dem 01. November 2020 in eine extern zu gründende Transfergesellschaft ein. Das hat das Unternehmen mit den Arbeitnehmervertretern vereinbart. Die von Bosch Thermotechnik finanzierte Transfergesellschaft mit einer Laufzeit von maximal zwölf Monaten bietet laut Unternehmen „umfangreiche Qualifizierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten“ und soll die Mitarbeiter bei der Vermittlung auf dem Arbeitsmarkt unterstützen. (Update: Nach Stellenabbau bei Bosch in Lollar: Gewerkschaft erhebt schwere Vorwürfe)

Bosch KWK Lollar: Firmengelänge soll verkauft werden

Rund 90 Mitarbeiter aus den Bereichen Service, Entwicklung und Verwaltung werden sich bei Bosch KWK Systeme zukünftig auf das BHKW-Servicegeschäft konzentrieren. Der Service aus eigener Hand wird damit sowohl für den bisherigen BHKW-Bestand im Feld als auch für das zukünftige BHKW-Portfolio uneingeschränkt fortgeführt.

Das bisherige Firmengelände der Bosch KWK Systeme GmbH in Lollar soll veräußert werden. Der Geschäftssitz der Bosch KWK Systeme GmbH wird voraussichtlich zum 01. Dezember 2020 von Lollar nach Wetzlar verlegt.

Bosch KWK Lollar: Zuletzt Produktion nicht wirtschaftlich

Wie bereits seit längerem bekannt ist „trotz intensiver Anstrengungen“, wie es beim Unternehmen heißt, das Fertigungsvolumen von BHKW bei der Bosch KWK Systeme GmbH seit Jahren zu gering, um wirtschaftlich fertigen zu können. Auch die Fokussierung auf BHKW-Module im kleinen und mittleren Leistungsbereich habe nicht ausgereicht, um ein nachhaltig positives Ergebnis zu erzielen. Das Unternehmen hatte daher mit den Arbeitnehmervertretern Verhandlungen aufgenommen, die am 1. Juli 2020 zu einer Einigung geführt haben.

Die Bosch KWK Systeme GmbH ist eine eigenständige Rechtseinheit und beschäftigt derzeit aktuell rund 160 Mitarbeiter. Bei Bosch in Lollar sind an zwei Standorten in mehreren Rechtseinheiten insgesamt rund 1.500 Mitarbeiter beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare