Bodild Engel feiert 90.

  • schließen

Gießen(hf). Bodild Engel feierte 90. Geburtstag. Geboren am 17. Januar 1930 als Bodild Nagel in Lenzen, im Kreis Belgard in Hinterpommern, verbrachte sie dort, zusammen mit zwei jüngeren Brüdern und einer Schwester, ihre Kindheit. Die Provinzstadt Stettin und der Kurort Kolberg an der Ostsee wecken schöne Erinnerungen.

1947 musste die Familie die Heimat verlassen. Eine Odyssee im Güterwagen endete im Kreis Stassfurt. Nach fünf Jahren zog es Bodild nach Berlin, und weiter über die grüne Grenze nach Gießen, wo sie 1953 ankam und die ersten Monate im Aufnahmelager verbrachte. Ihre Schwester zog nach Bonn, die beiden Brüder blieben in der DDR.

Mit ihrem Ehemann Karlheinz, ein gebürtiger Staufenberger, den sie 1955 heiratete, bezog sie eine Wohnung im Wartweg. Die beiden haben keine Kinder. Seit 32 Jahren ist die Jubilarin Witwe. Sie arbeitete anfangs als Haushälterin und in der Kinderbetreuung, später bei Minox in Heuchelheim und bei Schuchardt. Zu ihren Hobbys gehörte früher das Kegeln. Sie liest viel, löst Kreuzworträtsel und kocht auch noch ab und an selber. Gerne besucht sie die Treffen des Seniorenkreises der Petrusgemeinde und die Gottesdienste.

Eine Feier mit Bekannten, Freunden und Verwandten fand im Gemeindehaus der Petrusgemeinde statt. Für die Gemeinde gratulierten Pfarrer Matthias Leschhorn nebst Gattin. Stadtrat Rolf Krieger beglückwünschte die Jubilarin im Namen von Stadt und Land. FOTO: HF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare