Blutspende im Jobcenter

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). 35 Blutkonserven zu je einem halben Liter sind das stolze Ergebnis einer Blutspendeaktion, an der sich die Beschäftigten des Jobcenters Gießen in der Lahnstraße beteiligt hatten. "Vor dem Hintergrund der bundesweiten Knappheit an Spenderblut wegen der Corona-Pandemie wollen wir als Behörde gerne unseren Beitrag leisten, um die Versorgung mit Blutkonserven in der Region sicherzustellen", erläutert Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Kessler.

Das Blutspende-Team des Uniklinikums um Dr. Anette Möller hatte in kürzester Zeit einen Besprechungsraum in eine Art Feldlazarett umgewandelt. Wegen Ferien und Arbeiten im Homeoffice war nur ein Teil der Beschäftigten vor Ort. Dr. Möller war mit dem Ergebnis dennoch zufrieden und dankte den Spendern noch einmal ausdrücklich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare