+

Polizeimeldungen

Blaulicht-Ticker: Polizeimeldungen für Gießen im Überblick

  • schließen

Welche aktuellen Vorfälle meldet die Polizei für Stadt und Kreis Gießen? Die wichtigsten Meldungen im Überblick.

  1. Sauerteig beschäftigt Feuerwehr: Verkehrsteilnehmer meldeten am frühen Donnerstagmorgen eine undefinierbare, offenbar quellende Masse - ähnlich wie Montageschaum - die sich in der Straße Am Wingert vom Parkstreifen zur Fahrbahn ausbreitet. Es war kein Montageschaum und auch nicht gefährlich: Die Experten des Gefahrgutzugs der Feuerwehr identifizierten die Masse, die bereits vier Quadratmeter Platz beanspruchte, schließlich als Sauerteig. Der Bauhof kümmerte sich um die Beseitigung. Die Ermittlungen zum Verursacher dauern an.
  2. Einbrecher stehlen Tresor: Beim Einbruch in ein Wißmarer Geschäft in der Straße Am Festplatz stahlen der oder die Täter einen 30 mal 50 Zentimeter großen Tresor. Der Einbruch fand zwischen 18.10 Uhr am Mittwoch und 5.40 Uhr am Donnerstag statt. Vom Tresor, in dem Bargeld lag, fehlt bislang jede Spur. Die Kripo Gießen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Tel. 0641/7006-2555.
  3. Osterkrone beschädigt: In der Nacht zum Dienstag beschädigten Unbekannte die Osterkrone der Kirchengemeinde Harbach, die auf dem Dorfbrunnen montiert ist. Die Polizei Grünberg ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06401/9143-0.
  4. Einbruch scheitert an sicherer Terrassentür: Eine Terrassentür einer Wohnung in der Reiskirchener Goethestraße erwies sich als sicher genug. Sie widerstand den Hebelversuchen und hielt einem  Einbrecher draußen. An der Tür entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Tatzeit steht nicht sicher fest und kann zurückgehen bis auf den 28. Februar.
  5. Autoscheibe zerstört: Als der Fahrer am Dienstag um 17 Uhr zu seinem schwarzen Audi A4 in Gießen zurückkehrte, bemerkte er sofort die eingeschlagene Scheibe der Beifahrertür. Nach ersten Sichtungen fehlt aus dem Auto nichts. Es steht nicht fest, ob hier ein Diebstahl aus dem Auto oder ein Diebstahl des Autos das Ziel war. Der Audi parkte zur Tatzeit zwischen Freitag 16.20 Uhr und der Schadensfeststellung auf dem Parkplatz gegenüber des Anwesens Alter Wetzlarer Weg 19. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-3555 
  6. Mysteriöser Raser in Lollar gibt Rätsel auf: Am Mittwoch gegen 23.15 Uhr meldeten Anwohner aus Lollar ein Auto, das mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Alten-Busecker-Weg rast, dabei ständig stark beschleunigt und viel Lärm verursacht. Nach den Hinweisen soll es sich dabei um einen schwarzen S-Klasse AMG Mercedes Coupe handeln. Am Auto soll das Gießener Kennzeichen GI-TK 72 montiert gewesen sein. Die Polizei fahndete nach dem Auto und fand es geparkt und ohne Kennzeichen in Stauffenberg. Bislang liegen keine Hinweise auf den Fahrer des Autos vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts diverser Straftaten und sucht nach Zeugen. Wer hat den auffälligen Mercedes zur relevanten Zeit zwischen etwa 23 und 24 Uhr in Lollar und/oder Stauffenberg gesehen? Wer kann sachdienliche Angaben zum Fahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755. 
  7. Gewalttätige Ladendiebe: Nach dem Diebstahl einer Kiste Bier in einem Markt im Neustädter Tor kam es im Büro zu einer Auseinandersetzung mit den ertappten drei Tatverdächtigen. Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Geschehensablauf, bei dem eine Geldwaage und ein Warenscanner als Schlagwerkzeug und Wurfgeschoss eine Rolle spielten. Eine 49-jährige Mitarbeiterin des Marktes erlitt eine Kopfverletzung. Einer der drei Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren trug ebenfalls eine Verletzung davon. Der vorangegangene Diebstahl hatte am Dienstag gegen 20.45 Uhr stattgefunden. Die Polizei entließ die vorübergehend festgenommenen Tatverdächtigen nach den notwendigen Maßnahmen.
  8. Beim Abbau griff Dieb zu: Die Polizei Gießen ermittelt derzeit wegen eines Diebstahls, der sich am Samstag zwischen 14 und 14.30 Uhr, in der Marktlaubenstraße beim Abbau des Gießener Wochenmarktes ereignet hat. Während ein Marktbetreiber für Früchte einpackte und seinen Verkaufsanhänger für die Abfahrt vorbereitete, nutzte ein Dieb die Ablenkung und griff bei einer günstigen Gelegenheit zu. Der Täter stahl eine Geldkassette und eine Geldtasche und entkam bislang unerkannt. Jede Beobachtung zur Tatzeit könnte wichtig sein. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-0.
  9. Propangasflaschen gestohlen: Beim Einbruch in eine Firma in der Großen-Busecker Edekastraße zwischen 17.15 Uhr am Montag und 7.15 Uhr am Dienstag stahlen der oder die Täter insgesamt fünf 11-Kilogramm-Propangasflaschen. Derzeit gibt es keine Täterhinweise. Aufgrund der Beute handelten entweder mehrere Täter, die ihrer Beute wegtrugen, oder der oder die Täter waren mit einem Transportfahrzeug ausgerüstet.
  10. Kongresshalle Gießen beschmiert: Offenbar mit einem schwarzen Permanentmarker wurden die Hauswand und eine Glastür der Gebäuderückseite der Kongresshalle beschriftet. Die vielen Buchstabenfolgen mit Abkürzungen, Zahlen und Worte nahmen eine Gesamtfläche von mindestens fünf Quadratmetern ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Wer hat zur Tatzeit in der Nacht zum Dienstag verdächtige Beobachtungen an der Kongresshalle am Berliner Platz gemacht und kann sachdienliche Angaben zu dieser Sachbeschädigung machen? Hinweise bitte an die Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-3555.
  11. Folgeschweres Fehlverhalten: Dem Mann wäre möglicherweise nichts passiert, hätte er die Hupe seines Autos nicht betätigt und den Wagen nicht einfach auf dem Radweg abgestellt. Genau dieses Tun führte aber zur Aufdeckung weiterer, noch schwerwiegenderer Fehlverhalten und mündete in der Gewahrsamszelle: Hupen und Parken auf dem Radweg weckten die Aufmerksamkeit von Zeugen. Als die den Mercedes-Fahrer dann schwankend aussteigen sahen, informierten sie die Polizei. Der 27-jährige Mann aus dem Rheinland fuhr nicht nur, ohne einen Führerschein zu haben, sondern er stand tatsächlich deutlich unter Alkoholeinfluss. Wegen seines andauernden aggressiven und provokanten Verhaltens blieb er zur Ausnüchterung und bis zur Abholung in der Zelle. 
  12. Exhibitionist und Schläger festgenommen: Am Freitagabend wurde ein 22-jähriger Mann am Haupteingang des Gießener Bahnhofs geschlagen und getreten. Der junge Mann erstattete Strafanzeige bei der Bundespolizei. Nun konnte ein 20-jähriger Mann als Täter ermittelt werden. Er ist algerischer Staatsangehöriger und lebt zurzeit im Landkreis Gießen. In einem anderen Fall entblößte vor einigen Wochen ein zunächst Unbekannter sein Geschlechtsteil in der Toilette des Gießener Bahnhofes und zeigte sich mit seinem erigierten Glied einer 20-Jährigen aus Rabenau. Anschließend verschwand der Mann. Hier konnte ein 21-jähriger Mann als Täter ermittelt werden. Er ist afghanischer Staatsangehöriger und lebt zurzeit im Landkreis Gießen.
  13. Rettungswagen in Unfall verwickelt: Drei Leichtverletzte und 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich bereits am Freitag ereignete. Ein 46-jähriger Mann aus Wettenberg war mit einem schwarzen Caddy auf der Gießener Bismarckstraße unterwegs. Er kam aus Richtung Schiffenberger Weg und fuhr in Richtung Ludwigstraße. Zeitgleich war ein 20-jähriger Mann aus Biebertal in einem Rettungswagen auf der Ludwigstraße unterwegs. Er kam aus Richtung Ludwigsplatz und fuhr in Richtung Bismarckstraße. An derKreuzung Ludwigstraße/Bismarckstraße wollte der VW-Fahrer geradeaus über die Kreuzung fahren. Der Rettungswagen beabsichtige ebenfalls geradeaus in die Kreuzung einzufahren. In der Kreuzungsmitte kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Crash wurden alle Insassen leicht verletzt. Beide Fahrer gaben der Polizei an, dass ihre Ampel "grün" angezeigt hat. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Süd, unter Tel.: 0641-7006-3555, in Verbindung zu setzen.
  14. Kontrollen am Bahnhof Gießen: Auch am Dienstag führt die Polizei Gießen gemeinsam mit der Bundespolizei wieder Kontrollen im Bahnhofsumfeld durch. Zuletzt waren hier mehrere Dealer festgenommen worden. 
  15. A45 bei Wetzlar nach Unfall gesperrt: Seit etwa 15 Uhr gibt es auf der A45 zwischen dem Autobahnkreuz Wetzlar und Wetzlar-Ost nach einem Verkehrsunfall erhebliche Verkehrsbehinderungen. In dem Baustellenbereich auf diesem Stück schob nach ersten Erkenntnissen ein Lastwagen ein Wohnmobil auf den davor fahrenden Lastwagen. Die Unfallursache steht nicht fest. Der Fahrer des Wohnmobils kommt zur Untersuchung seiner augenscheinlich nicht schweren Verletzungen ins Krankenhaus. der auffahrende Lastwagen und das Wohnmobil müssen abgeschleppt werden. Einsatzkräfte mussten sich der Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn nähern, so dass die Strecke einige Zeit in beide Richtungen gesperrt war. 
  16. Spiegel abgetreten: Ein 15 Jahre alter Jugendlicher steht unter dem Verdacht an Sachbeschädigungen von Autos durch Abtreten der Außenspiegel beteiligt gewesen zu sein. Tatort war die Ringallee in Gießen, Tatzeit war Montagabend, 26. März, kurz vor 23 Uhr. Zeugen hatten die Polizei informiert. Danach hatten wohl drei Personen gegen die Spiegel der geparkten Autos getreten und waren dann zum Schwanenteich geflüchtet. Die Polizei nahm den 15-Jährigen als einen der Tatverdächtigen vorübergehend fest und übergab ihn letztlich an den Vater. An mindestens zwei Pkw entstanden entsprechende Sachschäden.
  17. Autoscheibe eingeschlagen: In der Gießener Lahnstraße schlugen unbekannte Täter eine Scheibe des gelben Nissan Micra ein. Sie durchwühlten den Wagen und stahlen eine Bluetooth-Box. Die Polizei Gießen ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit zwischen 12.25 Uhr am Montag und 0.50 Uhr am Dienstag. Polizei Gießen, Tel. 0641/70063555.
  18. 3000 Euro Schaden an zerkratztem Passat: Der Kratzer an dem schwarzen VW Passat zog sich über fast die gesamte Beifahrerseite, war zwei Meter lang und in einer Höhe von etwa 80 Zentimetern. Der VW parkte zur Tatzeit am Montag, 26. März, zwischen 15 und 17.15 Uhr in der Gießener Friedrichstraße gegenüber der Uhlandschule. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mindestens 3000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-0.
  19. Vollsperrung der A45: Auf der Autobahn 45 zwischen den Anschlusstellen Wölfersheim und Florstadt ist die Fahrbahn am Dienstagvormittag gesperrt. Gegen 6 Uhr kam ein Gliederzug ins Schlingern und durchbrach die Außenleitplanke. Die Zugmaschine, die mit Gläsern voll Apfelmus beladen war, kippte um. Der Fahrer des LKW verletzte sich leicht und kam ins Krankenhaus. 
  20. Automatensprengung: In der Nacht zum Montag sprengte ein noch Unbekannter in der Schützenstraße einen Zigarettenautomaten. Er stahl die Geldkassette und Tabakwaren. Derzeit steht noch nicht fest, wie der Täter vorging. Zeugen beschrieben einen offensichtlich flüchtenden Mann als ca. 1,70 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Jacke mit aus dem Kragen heraushängender grauer Kapuze. Wahrscheinlich hatte der Mann einen Schal um. Die Tat ereignete sich um kurz nach 3 Uhr. Der Täter flüchtete zunächst von der Schützenstraße zur Rodheimer Straße und dann offenbar weiter zum Uferweg. Dort entdeckten die Fahnder nahe der Brücke am Übergang zum Lahnfenster die leergeräumte Geldkassette aus dem Automaten. Die Fahndung blieb erfolglos. Am Automaten entstand ein hoher Schaden. Die Kripo bittet um Hinweise unter Tel. 06 41/70 06-25 55.
  21. Großer Stau im Gewerbegebiet West: In der Gießener Innenstadt kommt es am Montagnachmittag zu deutlichen Verkehrsbehinderungen in der Gottlieb-Daimler-Straße. Mehrere Anrufe gingen sowohl in der Redaktion als auch bei den Behörden ein. Grund für die Behinderungen: Eine eigentlich kleine Baustelle. In Höhe des Autohauses an der Heuchelheimer Straße sind die Spuren nach rechts in Richtung Innenstadt und geradeaus auf den Gießener Ring gesperrt. Die Polizei ist am Montagnachmittag vor Ort und leitet den Verkehr aus dem Gewerbegebiet West heraus. 
  22. 3 Männer überfallenen Fußgänger: Die Kripo Gießen ermittelt nach einem Überfall, der sich in der Nacht zum Samstag gegen 3.15 Uhr auf dem Verbindungsweg entlang der Bahnstrecke von der Ludwigstraße zur Stephanstraße ereignete. Drei Männer sprachen dort einen 26-Jährigen an und versuchten ihm dann den Rucksack von der Schulter zu reißen. Als er zu Boden stürzte, griffen die Täter nach dem Rucksack, tasteten ihr Opfer noch nach weiteren Wertgegenständen ab, stahlen sein Bargeld und flüchteten Richtung Stephanstraße. Der Überfallene beschreibt die Männer als 25 bis 30 Jahre alte und zwischen 1,75 und 1,80 Meter große "Nordafrikaner" mit dunkler Kleidung. Wer kann Hinweise geben?, fragt die Kripo Gießen (Tel. 06 41/70 06-25 55).
  23. Verkehrsschild beschädigt: Vermutlich in der Nacht zum Sonntag kam es in der Gießener Neustadt zu einer Beschädigung eines Verkehrsschildes. Ob das Schild durch einen Unfall oder mutwillige Sachbeschädigung umgebogen ist, steht nicht sicher fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755.
  24. Fahrraddiebstahl in Gießen: Vom Fahrradparkplatz vor dem Dachcafe am Ludwigsplatz Gießen stahl ein Dieb ein Mountainbike. Der Diebstahl ereignete sich am Mittwoch, 21. März, zwischen 18.30 und 20 Uhr. Der Täter stahl ein Cone Race H 55 MTB in den Farben titangrau und orange im Wert von 550 Euro. Von dem Rad samt dem sichernden Kettenschloss fehlt jede Spur.
  25. 22-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss: Die Polizei stoppte am Sonntag, 25. März, um kurz nach fünf Uhr in der Früh in der Gießener Straße in Rodheim-Bieber einen blauen Kleinwagen und schöpfte schnell den Verdacht, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der Verdacht erhärtete sich, so dass die Polizei die notwendige Blutprobe veranlasste und die Weiterfahrt untersagte. Die straf- und führerscheinrechtlichen Konsequenzen hängen letztlich auch vom Ergebnis dieser Blutprobe ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare