Mit frisch verfugtem Mauerwerk steht der Bismarckturm ab Sonntag wieder Besuchern offen. ARCHIVFOTO: SCHEPP
+
Mit frisch verfugtem Mauerwerk steht der Bismarckturm ab Sonntag wieder Besuchern offen. ARCHIVFOTO: SCHEPP

Denkmal

Bismarckturm in Gießen öffnet wieder

  • Karen Werner
    vonKaren Werner
    schließen

Lange Zeit war der Bismarckturm wegen Renovierung und Corona kaum zugänglich. Am Sonntag (7. Juni) öffnet der Förderverein das Denkmal erstmals wieder für Besucher.

Gießen(kw). Im vergangenen Jahr war der Bismarckturm wegen Renovierung kaum zugänglich. Am morgigen Sonntag (7. Juni) öffnet der Förderverein das Denkmal erstmals wieder für Besucher. Eine Anmeldung ist trotz Corona-Regeln nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.

Wegen der Pandemie hat sich der Saisonstart um einen Monat verschoben. Bis Oktober soll das Bauwerk nahe dem Evangelischen Krankenhaus nun zu den gewohnten Zeiten offenstehen: Jeweils am ersten und dritten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr. Insgesamt vier Ehrenamtliche vom Förderverein betreuen die Besucher und sorgen für coronakorrekten Abstand. Aber: Nur jeweils eine Einzelperson oder Familie darf das enge Innere und die Aussichtsplattform betreten. Interessenten sollten also eventuell mit etwas Wartezeit rechnen. Im vergangenen Jahr war der Turm monatelang eingerüstet. Das Naturstein-Mauerwerk wurde vollständig neu verfugt, erläutert der Vereinsvorsitzende Dr. Bernhard Höpfner. Die Baufirma übernahm diese Nachbesserung im Rahmen der Gewährleistung.

Der 15 Meter hohe Turm war 1906 im Westen der Stadt errichtet worden. Die Spenden dafür hatten vor allem Studenten gesammelt. Begleitet von reichlich nationalem Pathos, entstanden im damaligen deutschen Reich und seinen Kolonien insgesamt 240 derartige Denkmäler zu Ehren des ehemaligen Reichskanzlers Otto von Bismarck.

Seit Mitte der 1970er-Jahre war der Turm wegen Baufälligkeit gesperrt. Im Jahr 2007 startete Höpfner die Initiative für die Sanierung, die letztlich etwa 150 00 Euro kostete und 2014 abgeschlossen wurde. Seitdem ist der Turm in den Sommermonaten wieder zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare