Bindhardt neuer Brandinspektor

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Jörg Bindhardt von der Freiwilligen Feuerwehr Gießen-Mitte ist am Wochenende im Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gießen in der Sporthalle Ost zum Stadtbrandinspektor gewählt worden. Nicht wiedergewählt wurde Vorgänger Michael Fritze. Er fungiert zukünftig als Stellvertreter. Der Sprecher der Ehren- und Altersabteilungen, Winfried Wagenbach, wurde im Amt bestätigt.

Bindhardt war bereits für einige Jahre stellvertretender Wehrführer in der Freiwilligen Feuerwehr der Kernstadt und wird nun für fünf Jahre die Interessenvertretung der ehrenamtlichen Kräfte übernehmen.

Die Versammlung war aufgrund der Corona-Pandemie mehrfach verschoben worden. Um das Treffen mit bis zu 230 Angehörigen der Einsatzabteilungen unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln stattfinden zu lassen, wurde sie nun in die Osthalle verlegt, wo sich die Feuerwehrleute auf den Rängen verteilen konnten.

Nach der Begrüßung durch Fritze sprach der Brandschutzdezernent der Stadt, Bürgermeister Peter Neidel, in seinem Grußwort den Feuerwehrangehörigen Anerkennung und ein großes Lob aus, insbesondere dafür, dass mit großem Engagement und vorbildlicher Disziplin die Einsatzbereitschaft auch während der Pandemie ohne Einschränkung aufrechterhalten worden sei.

Die Berichte aus 2019 erschienen den Anwesenden fern. Insbesondere als Wagenbach von der Tagesfahrt der Ehren- und Altersabteilungen 2019 berichtete, zeigte sich das Bedauern darüber, dass das Jahr 2020 große Einschränkungen im sozialen Miteinander der Kameraden mit sich bringt. Aufgrund der Beschränkungen konnte auch kein Beisammensein stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare