Mathematikum_Albrechtmee_4c_2
+
Albrecht Beutelspacher trifft Albrecht Dürer auf dem roten Playmobil-Sofa.

Zum Museumstag

Beutelspacher interviewt Dürer

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Der Museumstag findet in diesem Jahr weitestgehend digital statt. Viele Museen beteiligen sich und laden am Sonntag, 16. Mai, zu unterschiedlichen Aktionen ein. Das Mathematikum macht natürlich auch mit und bietet neben einer mathematischen Schnitzeljagd durch Gießen ein unterhaltsames Interview mit Albrecht Dürer an.

Im Alltag stößt man immer wieder auf Mathematik und auch in der eigenen Stadt kann man an vielen Stellen mathematische Phänomene entdecken. Mit einem speziellen »Bound« können Interessierte einen Spaziergang der besonderen Art erleben. Die interaktive Schnitzeljagd durch die Innenstadt kann sowohl alleine als auch mit der Familie durchgeführt werden. Für die Teilnahme wird nur die App »Actionbound« benötigt. Infos auf der Homepage des Mathematikums.

Und noch etwas bietet das Mitmach-Museum digital an: Am 21. Mai ist Albrecht Dürers 550. Geburtstag. Das Mathematikum hat sich dafür etwas Besonders einfallen lassen und zeigt bereits am Internationalen Museumstag ein Interview mit dem großen Künstler. Dürer war nicht nur ein großartiger Maler, sondern hat sich intensiv mit Mathematik, insbesondere Geometrie, beschäftigt. Neben anderen war er der erste, der geometrische Körper durch ein »Netz« darstellte. Anlässlich seines runden Geburtstags hat das Mathematikum einen kurzen Film produziert - »Albrecht meets Albrecht«, ein Interview, das Albrecht Beutelspacher mit Albrecht Dürer auf dem roten Sofa führt. Im Interview beschreibt Dürer, was für ihn an der Geometrie wichtig ist und wie er sie in seinen Gemälden verwendet. Das Video ist ab Sonntag zu sehen auf www.mathematikum.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare