Besuch per Video

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen/Haina(pm). Die Patienten der Vitos-Kliniken für forensische Psychiatrie müssen seit Ausbruch der Corona-Pandemie weitgehend auf Besuche verzichten. Damit sie trotzdem den Kontakt zu Angehörigen und Freunden pflegen können, haben die Kliniken nun Video-Besuche eingeführt.

430 Patienten

"Unsere Patienten sollen sie künftig dauerhaft als zusätzliche Kontaktmöglichkeit nutzen können", sagt Vitos Geschäftsführer Reinhard Belling. In der Klinik stehen Tablets zur Verfügung, die nur für diesen Zweck genutzt werden können. Die Patienten können Video-Besuche genau wie reguläre Besuche bei der Klinikleitung beantragen.

Die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie ist die größte Maßregelvollzugseinrichtung in Hessen. Aktuell werden an den Standorten Gießen und Haina rund 430 Patienten therapiert. Dabei handelt es sich um erwachsene Straftäter, die wegen einer psychischen Erkrankung von Gerichten nicht zu einer Haftstrafe verurteilt, sondern in einer Klinik für forensische Psychiatrie untergebracht wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare