Ein Fahrrad in der Nacht, verschwommen.
+
Wer Schlangenlinien fährt, gerät leicht ins Visier der Polizei. (Symbolbild)

Polizeibericht

Bekifft auf zwei Rädern: Polizei stoppt reihenweise berauschte Fahrradfahrer

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Die Polizei in Gießen stoppt in nur zwei Nächten eine ganze Reihe an Fahrradfahrern, die zu bekifft sind, um am Straßenverkehr teilzunehmen.

Gießen – Schlangenlinien fahren oder Vorfahrt missachten: Die bekifften Fahrradfahrer haben es der Polizei nicht gerade schwer gemacht, sie zu erwischen. In zwei Nächten stoppten die Beamten gleich mehrere Fahrradfahrer, die besser zu Fuß gegangen wären.

Polizei Gießen stoppt Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss: Schlangenlinien gefahren

Dem ersten Beschuldigten begegnete die Polizei am Mittwochmorgen (21.07.2021) gegen 0.20 Uhr. Beamten sei ein 36-Jähriger in der Joanette-Lein-Gasse aufgefallen, weil er ohne Beleuchtung mit seinem Fahrrad die Straße überquerte, dabei nicht auf den Verkehr achtete und anschließend in Schlangenlinien weiterfuhr. So die Polizei. Ein Drogenvortest habe positiv bei THC, dem Wirkstoff von Marihuana, ausgeschlagen.

Wenige Stunden später, um 2.35 Uhr, habe die Polizei dann einen 22-Jährigen in der Gabelsberger Straße auf einem Damenrad angehalten. Wieder habe es Hinweise auf Drogenkonsum gegeben. Die Beamten haben diesmal eine kleine Menge Marihuana bei dem Fahrradfahrer gefunden.

Polizei Gießen stoppt Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss: Auch Alkohol im Blut

Weiter ging es in der Nacht von Mittwoch (21.07.2021) auf Donnerstag (22.07.2021): Gegen 21.30 Uhr sei der Polizei ein 40-Jähriger aufgefallen, der in Schlangenlinien auf dem Bürgersteig in der Krofdorfer Straße unterwegs gewesen sei. Ein durchgeführter Alkoholtest habe 0,85 Promille ergeben, außerdem habe es auch Hinweise auf Drogenkonsum gegeben.

Um 0.10 Uhr sei einer Streifenwagenbesatzung dann in der Rodheimer Straße ein 26-Jähriger aufgefallen, der ohne Licht auf dem Gehwegs gefahren sei. Dabei habe er laut den Beamten einen Vorfahrtsverstoß begangen. Ein Drogentest habe bei dem Radler laut Polizei THC-Konsum angezeigt.

Polizei Gießen stoppt Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss: THC und Amphetamine

In der Dammstraße seien die Einsatzkräfte dann gegen 1.00 Uhr auf einen 25-Jährigen aufmerksam geworden, da dieser mit seinem Fahrrad die Straße überquert habe und anschließend schwankend auf dem Gehweg weitergefahren sei. Das Fahrrad habe keine Beleuchtung gehabt und ein Drogenvortest schlug wieder positiv bei THC aus. Der Mann habe daraufhin zugegeben, einen Joint geraucht zu haben.

Gegen 5 Uhr habe die Polizei schließlich einen 32-Jährigen in Höhe der Rodheimer Brücke auf dem Gehweg gestoppt, der neben der Gegenfahrbahn unterwegs gewesen sei und dabei geschwankt habe. Ein Drogenvortest sei wieder positiv bei THC und auch Amphetaminen ausgeschlagen.

Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss: Polizei Gießen kündigt weitere Kontrollen an

Wie die Polizei mitteilt, mussten alle Radfahrer mit zur Dienststelle, ein Arzt entnahm ihnen Blut. Es wurden Verfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sowie des illegalen Drogenbesitzes eingeleitet. Die Beamten kündigen weitere derartige Kontrollen für die nächsten Wochen an. (pm/seg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion