Behring-Röntgen-Stiftung fördert Corona-Forschung

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen/Marburg(pm). Mit 250 000 Euro unterstützt die Von Behring-Röntgen-Stiftung ein Forschungsvorhaben zum SARS-Coronavirus-2 der Professoren John Ziebuhr, Michael Kracht (beide Gießen) und Stephan Becker. In dem Gemeinschaftsprojekt wollen sie die Ursachen für den schweren Verlauf der SARS-CoV-2 Infektion aufklären, der bei älteren Patienten gehäuft beobachtet wird und eine der großen Herausforderungen bei der Bewältigung der Pandemie ist.

Die Gießener Forscher, die sich insbesondere mit den Mechanismen der Vermehrung und der krankheitserzeugenden Eigenschaften der Coronaviren befassen, gehören seit vielen Jahren zur internationalen Spitzengruppe auf diesem Gebiet.

250 000 Euro für Gießen/Marburg

Die Virologen der Marburger Arbeitsgruppe waren an der Entdeckung von SARS-CoV-1 im Jahre 2003 beteiligt und pflegen seitdem einen intensiven wissenschaftlichen Austausch mit Fachkollegen in China. Darüber hinaus kommt der Entwicklung von Impfstoffen und antivitalen Medikamenten eine besondere Bedeutung im Forschungsprogramm der beiden Standorte zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare