DGB begrüßt Entlastung von Eltern

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Der DGB begrüßt die Ambition der Stadt, die Kita-Gebühren für alle Eltern in den Monaten April und Mai voll zu erlassen und das Ferienprogramm beitragsfrei an den aktuellen Bedingungen angepasst durchzuführen.

Dieser Schritt sei aus Sicht des DGB nicht nur eine Entlastung für alle Eltern, die coronabedingt in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, sondern auch eine Wertschätzung der hart arbeitenden Kollegen in Pflege und Notversorgung, Apotheken und Verkauf, Kinderbetreuung und Müllversorgung. "Wenn man in den letzten 14 Wochen sein Kind in der Kita oder in der Nachmittagsbetreuung hatte, dann weil es im Interesse der Aufrechterhaltung wichtiger Bereiche sein musste", sagte DGB-Kreisvorsitzender Klaus Zecher dazu. "Es ist nur anständig, dass die Betroffenen für diesen Dienst an der Gesellschaft nicht auch noch zusätzliche Kosten haben." Die entrichteten Gebühren sollten zügig erstattet werden. So würden diese Familien endlich eine unmittelbare Anerkennung der Gesellschaft spüren. Dies sei ein Akt der Solidarität.

Der DGB fordert ein einheitliches Vorgehen in allen Kommunen und einen Kita- und Schul-Gipfel, in dem Elternvertretungen, Sozialpartner und die kommunale Verwaltung gemeinsam beraten, wie unterschiedliche Interessen in der Corona-Krise unter einen Hut gebracht werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare