Für einen betrunkenen Rollstuhlfahrer wird der Gießener Bahnhof zur Gefahr.
+
Für einen betrunkenen Rollstuhlfahrer wird der Gießener Bahnhof zur Gefahr.

Polizeibericht

Bahnhof Gießen: Rollstuhlfahrer stürzt auf Gleise – Passanten retten den Betrunkenen

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Noch einmal glimpflich ausgegangen ist der Sturz eines Rollstuhlfahrers im Gießener Bahnhof. Der fiel nämlich auf die Gleise, wurde aber von Passanten gerettet.

Gießen – Montagnacht (19.07.2021) gegen 23.45 Uhr ist ein Rollstuhlfahrer aus Hohenahr (Lahn-Dill-Kreis) im Bahnhof Gießen auf die Gleise gestürzt. Das berichtet die Polizei. Passanten eilten jedoch zur Hilfe und retteten den 61-Jährigen.

Betrunkener Rollstuhlfahrer im Bahnhof Gießen bleibt unverletzt

Der Mann stürzte laut Polizei aufgrund seines vermehrten Alkoholgenusses am Bahnsteig 1 auf die Gleise. Als die ersten Beamten eintrafen, hatten Passanten den Mann allerdings bereits aus dem Gefahrenbereich geborgen.

Glück im Unglück: Der 61-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt. Trotzdem wurde er zur Sicherheit in ein Gießener Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Bahnverkehr durch den Unfall nicht beeinträchtigt.

Immer wieder kommt es zu Unfällen, wenn sich Menschen auf Gleisen befinden. Vergangenes Jahr starb ein 18-Jähriger bei Pohlheim, nachdem er von einem Zug erfasst wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion